VW Scirocco R
1 von 10
Unverwechselbar, der Alte: Das Heck vom VW Scirocco hatte schon immer Charakter, so auch beim neuen VW Scirocco R. Nur das VW-Logo ist jetzt schwenkbar und dient als Griff zum Öffnen des Kofferraumdeckels.
VW Scirocco
2 von 10
Das LED-Licht am Heck betont den breiten VW- Scirocco-Look.
VW Scirocco
3 von 10
Auch die Front wirkt bei neuen VW Scirocco breiter und scheint tiefer auf der Straße zu liegen.
VW Scirocco
4 von 10
Markantes Lichtdesign für den typischen bösen Blick.
VW Scirocco
5 von 10
Um die Frontpartie besser gegen Parkplatzrempler zu schützen, gibt es einen Parkpilot jetzt auch für die vorderen Stoßfänger.
VW Scirocco
6 von 10
Ebenfalls neu an Bord: serienmäßige Zusatzinstrumente (Ladedruck, Stoppuhr, Motoröltemperatur) als Hommage an den Ur-Scirocco.
VW Scirocco
7 von 10
Ab Werk ist der neue VW Scirocco mit Sportsitzen...
VW Scirocco
8 von 10
und Ledersportlenkrad ausgestattet.

Facelift für Genf

Der neue VW Scirocco

1974 debütierte der erste VW Scirocco auf dem Genfer Autosalon. 40 Jahre später wollen die Wolfsburger nochmal Modellgeschichte schreiben.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway
Crossover ist Trend. So vergrößert Dacia seine Stepway-Familie mit dem Logan MCV. Auf dem Genfer Autosalon ist der Kombi im Offroad-Look erstmals zu sehen. Hier gibt es …
Kombi im Offroad-Look: Dacia Logan MCV Stepway
Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik
Elektroautos sind entweder zu teuer. Oder ihnen geht zu schnell der Strom aus. Im schlimmsten Fall aber trifft beides zu. Das gilt als Hauptgrund, weshalb es bei uns …
Opel Ampera-E: Das Ende der elektrischen Exotik
Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an
Robust und praktisch: Renault bietet seine leichten Nutzfahrzeuge Kangoo Rapid, Trafic und Master als „Engelbert Straus Edition“ an.
Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an
Das ist der schnellste und stärkste Ferrari der Geschichte
Beim Ferrari 812 Superfast ist der Name Programm: Unter der aerodynamischen Motorhaube steckt ein 800-PS-V12 Motor. Das hört sich „Superfast“ an, oder?  
Das ist der schnellste und stärkste Ferrari der Geschichte

Kommentare