+
VW-Cockpit von morgen: In der Studie Golf R Touch zeigt der Wolfsburger Hersteller, wie sich die meisten Funktionen über berührungsempfindliche Oberflächen oder nur mit Gesten steuern lassen.

CES 2015

So funktioniert das VW  Golf-Cockpit der Zukunft

Touchscreens statt Knöpfe, Wischen statt drücken: Das Cockpit im VW Golf R Touch ist faszinierend. Drei Bildschirme sind darin verbaut. 

VW stellt das Bedienkonzept im Golf nahezu komplett auf Touch-Technologie um - zunächst allerdings nur bei einer Studie. Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas (6. bis 9. Januar) hat der Wolfsburger Autobauer den Technologieträger Golf R Touch enthüllt, in dem Gestenerkennung und berührungsempfindliche Bildschirme die üblichen Taster und Regler ersetzen.

Neben dem bisherigen Touchscreen des Infotainmentsystems und dem digitalen Kombiinstrument aus dem neuen VW Passat verfügt die Studie anstelle der Klimasteuerung noch über einen dritten Bildschirm, auf dem man zum Beispiel Lüftung und Temperatur regeln kann. Um die Ablenkung zu minimieren und die Sicherheit zu erhöhen, gibt dieser Touchscreen dem Fahrer dabei eine haptische Rückmeldung, erläutert VW.

Obendrein wurde der Wagen mit intelligenten Sensorschaltern und Näherungssensoren ausgestattet. Bewegt man zum Beispiel die Hand in der entsprechenden Richtung an der Dachkonsole, öffnet oder schließt sich das Schiebedach. Und streicht man mit der Hand seitlich entlang des Sitzes, verändert sich dessen Position.

Zwar arbeitet VW nach eigenen Angaben mit Hochdruck an der Serienumsetzung solcher Technologien, ohne schon einen konkreten Zeithorizont zu nennen. Doch allein mit Touchbedienung kommt auch der Fahrer im Technologieträger nicht ans Ziel: Lenkrad und Pedale sind auch weiterhin an Bord.

Cool und futuristisch: Blick ins Cockpit

Cool und futuristisch: Blick ins Cockpit

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Experten erwarten, dass dieses legendäre Auto bald noch viel mehr wert ist. Im August wird der Sportflitzer in den USA versteigert.
Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
Vorbei die Zeiten in denen Spritpreise nachts am höchsten waren. Der ADAC hat neue Zeiträume entdeckt, in denen Sie an der Tankstelle am meisten zahlen müssen.
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt
Das Kraftfahrtbundesamt hat ein Software-Update für BMW-Dieselfahrzeuge der 5er und 7er Reihe genehmigt. Der Autobauer hat die betroffenen Fahrzeughalter bereits …
BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.