1. Startseite
  2. Auto

VW-Umrüstmaßnahmen: Was Diesel-Kunden wissen müssen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Im Januar 2016 beginnt die große Rückrufaktion von VW. Foto: Peter Steffen
Im Januar 2016 beginnt die große Rückrufaktion von VW. © Peter Steffen

Ab Januar kann ein großer Teil der manipulierten Dieselautos aus dem VW-Konzern in die Werkstätten. Neue Luftgitter und Software-Updates sollen den zu hohen Stickoxid-Ausstoß senken. Doch Volkswagen hat noch mehr offene Baustellen.

Volkswagen wird im Januar 2016 mit dem Rückruf seiner vom Abgas-Skandal betroffenen EA-189-Diesel-Motoren beginnen. Die vorgelegten Maßnahmen, mit denen deren Stickoxid-Ausstoß (NOx) auf die vorgeschriebenen Werte gebracht werden sollen, hat das Kraftfahrtbundesamt abgesegnet.

Was VW-Diesel-Fahrer jetzt wissen müssen:

Bei den Konzernmarken Audi, Seat, Skoda oder Volkswagen Nutzfahrzeuge sind laut dem Volkswagen Konzern entsprechende Maßnahmen geplant.

dpa/tmn

Auch interessant

Kommentare