VW Up! Lite - Studie Kleinwagen VW
1 von 10
VW Up! Lite - Sparsam in die Zukunft: Das 695 Kilo leichte Fahrzeug beschleunigt in 12,5 Sekunden auf Tempo 100, fährt auf Wunsch ein bis zwei Kilometer rein elektrisch und verbraucht im Schnitt nur 2,44 l/100 km Diesel.
VW Up! Lite - Studie Kleinwagen VW
2 von 10
Der Kleinwagen mit dem respektablen Heck erreicht beinahe das Format des aktuellen Polo.
VW Up! Lite - Studie Kleinwagen VW
3 von 10
Mit einer Antriebskonzeption aus TDI (Turbodiesel), Elektromotor und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) sowie bester Aerodynamik (cw-Wert: 0,237) drückt Volkswagen die CO2-Emissionen auf sensationelle 65 g/km.
VW Up! Lite - Studie Kleinwagen VW
4 von 10
Das Prachtexemplar ist 3,84 Meter lang, 1,40 Meter hoch und 1,60 Meter breit.
VW Up! Lite - Studie Kleinwagen VW
5 von 10
Up! Lite tritt futuristisch, frech und formal eigenständig auf.
VW Up! Lite - Studie Kleinwagen VW
6 von 10
Die Bedienung der Fahrzeugeinstellungen (u.a. Lüftung, Internet, Telefon, MP3, Video, Telefon, Bordrechner, Radio) erfolgt zentral über einen intuitiv bedienbaren Touchscreen mit Bewegungssensorik.
VW Up! Lite - Studie Kleinwagen VW
7 von 10
Fahrer- und Beifahrersitz gleichen bei der Längseinstellung automatisch die Sitzhöhe an.
VW Up! Lite - Studie Kleinwagen VW
8 von 10
Die Rückbanklehne wird zum Umklappen einfach durch das Wegklappen der hinteren Kopfstützen entriegelt („Easy Switch").

VW Up! Lite – Stadtflitzer der Zukunft 

Die VW-Studie Up! Lite ist die Idee vom neuen Kleinwagen und für VW das Spiegelbild der Zukunft. Der Wagen verbracht auf 100 Kilometer nach VW-Angaben gerade einmal 2,44 Liter Sprit.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Der BMW X4 M40d im Autotest
Die Zeiten, in denen man sich mit einem SUV abheben konnte, sind lange vorbei. Es sei denn, man fährt ein Auto wie den neuen BMW X4. Der ragt zwar nicht ganz so hoch auf …
Der BMW X4 M40d im Autotest
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. Wir zeigen Ihnen die Highlights aus diesem Jahr.
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn wer einmal ein E-Auto gefahren ist, will immer …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen
Weil die Crashstruktur, die Airbags und die Assistenzsysteme so ausgereift sind, erfinden Autohersteller immer neue Sicherheitssysteme für ganz spezielle Szenarien.
Fünf ausgefallen Assistenzsysteme, die nur in außergewöhnlichen Fällen helfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.