+
Dieser Jaguar F-Type wurde mit einem Gewindefahrwerk ausgestattet. Foto: KW Suspension

Was ist ein Gewindefahrwerk?

Normale Autofahrer lässt ein Gewindefahrwerk kalt. Für Tuning-Fans geht es aber nicht ohne. Denn beeindrucken damit andere Autofans bei Show-Treffen oder Motorsportveranstaltungen. Der Tüv Nord lüftet das Geheimnis.

Essen (dpa/tmn) - Tuning- und sportbegeisterte Autofahrer wissen, was ein Gewindefahrwerk oder Schraubfahrwerk ist. Denn es dient dazu, das Fahrzeug höher- oder tieferzulegen.

Von außen verstellbare Gewinde am Federbein und die dazugehörigen Kontermuttern dienen dazu, die Bodenfreiheit des Fahrzeugs auf das gewünschte Maß zu erhöhen und bei Bedarf wieder zu verringern, so der Tüv Nord. Mithilfe des Gewindefahrwerks lässt sich die Bodenfreiheit an den jeweiligen Reifendurchmesser anpassen und das Fahrzeug auf die gewünschte Straßenlage bringen.

Die Technik hat in den 1990er Jahren ihren Weg vom Motorsport in die Tuningszene gefunden. Es gibt verschiedene Varianten von Gewindefahrwerken für Vorder- und Hinterachsen, die mittlerweile auch bei Serienautos zum Einsatz kommen. Die Kosten liegen je nach Ausführung zwischen mehreren hundert und mehreren tausend Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
Alter Name, Zukunftstechnik: Borgward hat eine Isabella als Konzeptstudie auf die Räder gestellt, die elektrisch fährt und die Insassen mit Hologramm-Anzeigen im …
Neue Studie auf der IAA: Borgward elektrisiert die Isabella
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Abschreckendere Strafen für Autofahrer: Das Handy am Steuer kostet künftig bis zu 200 Euro plus Fahrverbot. Und es kommt noch mehr:
200 Euro und Fahrverbot: Handy-Verbot am Steuer wird verschärft
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i

Kommentare