1. Startseite
  2. Auto

Waymo startet Robotaxis in San Francisco – traut aber eigener Technik nicht

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Autonomer Chrysler Pacifica von Waymo
Selbstfahrend: ein Chrysler Pacifica von Waymo © Waymo

Nach zwölfjähriger Testphase setzt Google seine Waymo-Robotaxis jetzt öffentlich in San Francisco ein. Wirklich autonom sind sie aber nicht unterwegs.

San Francisco (Kalifornien) – Das Entwicklungstempo bei autonom fahrenden Taxis gibt derzeit Alphabet vor, Muttergesellschaft von Google: Tochterfirma Waymo testet in der kalifornischen Metropole San Francisco schon seit zwölf Jahren autonom fahrende Taxis. Nun können echte Passagiere zusteigen: Jeder interessierte Fahrgast kann sich nun über die Waymo-App als „Trusted Tester“ registrieren lassen und eine Fahrt in einem der 67 elektrisch angetriebenen Jaguar I-Pace oder 11 Chrysler Pacifica beantragen, die Waymo mit seiner Autonomie-Technik ausgerüstet hat. Allerdings traut Waymo seiner Technik offenbar noch nicht wirklich, wie 24auto.de* berichtet.

Auch wenn der Google-Ableger derzeit führend ist: Die Konkurrenz macht Druck – am selben Ort: Der US-Autobauer General Motors kündigte Ende 2020 an, Robotaxis seiner Tochter Cruise auf die Straßen von San Francisco zu lassen. Und zwar ausdrücklich ohne Sicherheitsfahrer an Bord wie derzeit noch die Waymo-Konkurrenz. Erfahrungen mit deren Robotaxis kann der Autoriese übirgens nicht nutzen: Die Waymo-Passagiere müssen sich verpflichten, mit niemandem außer dem Anbieter selbst über ihren Trip zu sprechen. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare