+
Werbung während der Fahrt: BMW ist bei der Entwicklung weit vorn.

Nervig oder nützlich

Machen Navis im Auto bald Werbung?

Schickes Hotel, günstigste Tankstelle oder auch einen kostenlosen Kaffee - in Zukunft soll das Navi im Auto während der Fahrt auch Werbung anzeigen.

Werbung aufs Navi soll es bald geben, wenn die Automobilhersteller laut "Auto Bild" sich durchsetzen. In Zukunft soll der Bildschirm im Cockpit auch Angebote - wie einen kostenlosen Kaffee - in der Nähe anzeigen. Moderne Handys beherrschen diese Technik bereits heute.

BMW hat demnach die Entwicklung eines "Virtuellen Marktplatzes der Zukunft" in Zusammenarbeit mit der Softwarefirma SAP abgeschlossen. Zur Beruhigung der Autofahrer deutet BMW an, dass die Technik abschaltbar sein wird. Auch ein das individuelles Interessenprofil des Fahrers soll das Auto nach derzeitiger Planung nicht erstellen. Der Navi-Hersteller TomTom plant bis jetzt wohl keine Einbindung von Werbung in seinen Geräten.

Cool und futuristisch: Blick ins Cockpit

Cool und futuristisch: Blick ins Cockpit

mid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Innerhalb von sechs Wochen verewigte sich ein 18-Jähriger mehrfach auf Blitzerfotos. Die Bußgeldbescheide ignorierte er, weil er dachte man erkenne ihn nicht auf den …
Motorradfahrer wird 24-mal geblitzt – Gericht verhängt saftige Strafe
Beim Anschnallen auf korrekte Gurthöhe achten
Der Griff zum Gurt gehört mittlerweile für die meisten Autofahrer zur unbewussten Routine - wie sitzt der Lebensretter aber richtig und was für Fehler können Autofahrer …
Beim Anschnallen auf korrekte Gurthöhe achten
Pollenfilter einmal jährlich wechseln
Er ist nicht nur für Allergiker eine große Hilfe: Der Pollenfilter verhindert, dass Staubpartikel und Pollen in das Auto eindringen. Aber er sollte regelmäßig gewechselt …
Pollenfilter einmal jährlich wechseln
Durch die Augen eines Teslas: So sieht ein Autopilot
Für viele sind selbstfahrende Autos noch sehr mysteriös. Ein Youtuber erklärt, was ein Autopilot registriert und die Umwelt wahrnimmt.
Durch die Augen eines Teslas: So sieht ein Autopilot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.