+
Wiener Polizisten sollen Knöllchen-Quote erfüllen.

Abkassieren auf Befehl

Knöllchen-Quote für Wiener Polizei

Rotlicht- oder Temposünder - bei Autofahrern sollen Wiener Polizisten ordentlich abkassieren. Auf Weisung sind eine genaue Mindestanzahl von Anzeigen pro Monat zu leisten. 

Über die „Quote zum Abkassieren“ berichtet die Wiener „Kronen Zeitung“. Indem die Ordnungshüter gründlicher kontrollieren sollen entsprechend mehr Anzeigen erstattet werden. Das soll die Verkehrssicherheit erhöhen.

Ein Polizeisprecher sagte, die Maßnahme beziehe sich aber nur auf sicherheitsgefährdende Verkehrsdelikte wie Tempo-Überschreitungen, gefährliches Verhalten vor Schulen oder Rotlicht-Verstöße. Kein Thema seien hingegen Falschparker. Falls ein Beamter die Quote nicht erreiche, würden beispielsweise Kollegen das Gespräch mit ihm suchen und ihm entsprechende Möglichkeiten aufzeigen.

Verrückte Park-Unfälle

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

mid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare