100 Millionen Euro je Gramm

VW will neue CO2-Grenzen erst später

Paris - Der Autobauer Volkswagen will sich auf dem Weg zu noch strengeren CO2-Vorgaben für die Europäische Union nicht hetzen lassen.

Man sei zwar bereit für weitere, anspruchsvollere Grenzwerte, sagte Konzernchef Martin Winterkorn am Mittwochabend vor dem Auftakt des Autosalons in Paris. Aber: „Den dritten Schritt vor dem ersten zu machen, wäre fatal“, sagte er und betonte die Kosten für die spritsparenden Technologien. „Jedes Gramm CO2, das wir in Europa in der Flotte einsparen, kostet unseren Konzern fast 100 Millionen Euro.“ Weltweit setzt Volkswagen fast 200 Milliarden Euro um.

Für 2015 liegt der Grenzwert im EU-Durchschnitt bei 130 Gramm CO2 je Kilometer, 2021 gelten dann 95 Gramm als Höchstwert. Für diesen Weg müsste VW also rechnerisch 3,5 Milliarden Euro in die Hand nehmen. Zum Vergleich: Ende vergangenen Jahres kündigte Volkswagen für die Zeit bis 2018 Investitionen von rund 84 Milliarden Euro an.

In Brüssel werden derzeit strengere Grenzwerte für die Zeit nach 2021 diskutiert. Entscheidungen sollten aber nicht schon jetzt getroffen werden, sagte Winterkorn. Man könne „in einigen Jahren ruhig und sachlich beurteilen, wie sich die aktuelle Gesetzeslage auswirkt und welche Schritte dann sinnvoll sind“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln
Auf normalen Straßen ist Vorsicht geboten, in einem Tunnel sogar noch mehr. Deshalb sollten Autofahrer einen größeren Sicherheitsabstand halten. Zu beachten ist auch die …
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.