Willkommen im Club, Man

München - Da jubelt nicht nur der altgediente Mini-Fan innerlich auf: BMW startet den legendären Mini Clubman in moderner Auflage ab dem 10. November zu Preisen ab 19 900 Euro. Der Preis gilt für die 1,6-l-Cooper-Variante mit 120 PS. Der stärkere Cooper S Clubman mit 175 PS steht mit 23 900 Euro in der Liste und der 1,6-l-Diesel mit 110 PS kostet 21 600 Euro.

Im Vergleich zum Mini-Zweitürer wurde der frontangetriebene Clubman um 24 cm gestreckt und der Radstand um 8 cm erweitert. In den nach wie vor engen Fünfsitzer passen hinten 260 Liter rein, bei umgeklappter Rückbank sinds sogar bis zu 930 Liter. Ran kommt man an das Gepäckabteil von hinten durch zwei seitlich öffnende Türen. Rechts gibt es zudem eine so genannte Clubdoor, die entgegen der Fahrtrichtung öffnet und den Passagieren hinten das Ein- und Aussteigen erleichtern soll.

Ansonsten ist die Technik wie im normalen Mini, also mit u. a. automatischer Start-Stopp-Funktion, einer Bremsenergie- Rückgewinnung, sechs Airbags, Gurtstraffer vorn und dem ISOFIX-Kindersitzbefestigungssystem im Fond. Die Clubman-Premiere als dritte Karosserievariante der Mini-Baureihe ist im September auf der IAA in Frankfurt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
Menschen finden in ihren Gärten manchmal die spannendsten Dinge: uralte Fossilien, historische Münzen - oder Autos! Die unglaubliche Geschichte lesen Sie hier.
Auto in Garten vergraben - Polizei deckt Verbrechen auf
ADAC meldet Staurekord für 2017
Immer mehr und immer länger - so viele Staus wie im letzten Jahr gab es nie zuvor. Außerdem waren sie länger als in den vorhergehenden Jahren.
ADAC meldet Staurekord für 2017
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Wer einen Renault Twingo fährt, muss nach längerer Gebrauchsdauer mit Problemen rechnen. Das zeigt der "TÜV Report 2018". Meist offenbaren sich die Mängel jedoch nur auf …
Renault Twingo II erhält durchwachsene TÜV-Bilanz
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll
In der kalten Jahreszeit sollten vor allem Fahrer älterer Dieselautos ein paar Regeln beachten, damit sich der Kraftstofffilter nicht zusetzt.
Dieselfahrer tanken im Winter besser immer voll

Kommentare