So wird der neue Mazda 3

- Nach dem Mazda 6 (Mittelklasse) und dem Mazda 2 (Kleinwagen) planen die Japaner jetzt mit dem Mazda 3 auch in der Kompaktklasse den dritten großen Wurf. Nach jüngsten Informationen soll der 323-Nachfolger vier Wochen nach seiner Weltpremiere im September auf der IAA in Frankfurt zeitgleich als Schrägheck und Limousine vom Band laufen.

<P>Der Mazda 3 ist dann das erste Fahrzeug auf der neuen C-Plattform des Ford-Konzerns, mit der Ende 2004 auch der neue Ford Focus und die nächste Auflage des Volvo S40/V40 die Werkhallen verlassen werden. Globale Aufgabenteilung ist Programm bei der Entwicklung des neuen Mazda 3: An der Karosserie haben die Sicherheitsexperten von Volvo mitgearbeitet, die Plattform stammt maßgeblich von Ford in Köln, die Dieselmotoren kommen von Peugeot und lediglich die neuen Benzin-Direkteinspritzer sind hauseigene Produkte.</P><P>In der Anlaufphase stehen nur drei Motoren zur Wahl: Zwei 16-V-Benziner mit 1,4- und 1,6-Liter Hubraum mit 80 und 100 PS und ein 1,6-Liter-V16 Diesel mit 110 PS. Mitte 2004 folgen ein 2,0-Liter Benziner mit 140 PS, die neuen Benzin-Direkteinspritzer mit 1,5- (100 PS) und 2,3-Liter (160 PS) und ein zweiter Turbodiesel mit 2,0-Liter Hubraum und 140 PS.<BR>Dabei hat die klassische Viergangautomatik ausgedient. Sie wird durch ein automatisiertes Schaltgetriebe ersetzt, dessen fünf Gänge ohne Kupplungspedal per Wahlhebel, Automatikgasse oder Schaltwippe am Lenkrad betätigt werden.<BR><BR>Bei der Einrichtung des Cockpits will Mazda die Hochpreispolitik für Hightech-Ausstattungen beenden. Weil moderne Elektronik nirgendwo so billig ist wie in Fernost, sollen zum Beispiel die niedrigen Einstandspreise für DVD-gestützte Navigations- und Videosysteme oder MP3-Player weitestgehend ungekürzt weitergegeben werden. Darüber hinaus soll auch der Grundpreis des Mazda 3 ausstattungsbereinigt um bis zu fünf Prozent sinken. </P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Eigentlich werden Dieselmotoren vor allem mit einem erhöhten Stickoxid-Ausstoß in Verbindung gebracht. Doch möglicherweise verursachen sie auch mehr CO2 als Benziner.
Studie deckt auf: Diesel stoßen mehr CO2 aus als Benziner
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland
Elektroautos müssen noch immer häufiger als Benziner und Diesel "auftanken", denn ihre Reichweite ist meistens nicht so hoch. Dies ist zurzeit an 10 700 Ladepunkten in …
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland

Kommentare