+
Der Wolf für den Schnee: Amarok mit Raupen 

Der Wolf für den Schnee: Amarok mit Raupen 

  • schließen

Winter sind oft lang. Da kommt man schon mal auf die verrücktesten Ideen. Schweizer Autotüftler haben jetzt den VW Amorak zum Schneekönig geadelt und ihm Raupen verpasst. Cool:

Jetzt kann der Wolf auch im Winter die Berge unsicher machen: Die VW Garage Caflisch in der Schweiz hat dem VW Amorak Schneeraupen verpasst. Im Raupenbetrieb fährt der Wagen Spitze Tempo 30. Absolut ausreichend für Fahrten im Gelände und auf Schnee.

Gespür für den Schnee: Amarok mit Raupen

Gespür für den Schnee: Amarok mit Raupen 

Wenn der Schnee schmilzt und die Blumen wieder blühen, kann der Amarok wieder auf Räder umgerüstet werden. Das Fahrwerk wurde von Seikel auf das Modell "Desert" umgebaut, das heisst das Fahrzeug ist 25 mm höher gelegt. Bei der Karosserie mußten an der vorderen Stoßstange Anpassungen gemacht werden, einfach um die Freigängigkeit zu gewährleisten. Mehr Infos unter www.caflisch.ch

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
7.000 Stunden hat der Besitzer in die Restauration gesteckt. Jetzt will er den Sportflitzer im August versteigern. Experten rechnen mit einem sehr hohen Preis.
Dieses seltene Auto gab es nur 21 Mal und ist jetzt Millionen wert
So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln
Egal ob, Wasserflecken oder anderer Schmutz: Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln reinigen.
So reinigen Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln
Mann vergräbt 75.000 Euro teuren BMW – der Grund ist kurios
Im Netz spaltet sich die Meinung: Ist das wirklich ein BMW als Sarg oder nur Szene für einen neuen Film? Auf jeden Fall gehört das Auto nicht unter die Erde.
Mann vergräbt 75.000 Euro teuren BMW – der Grund ist kurios
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen
Auch nach seinem Tod wollte ein Mann nicht ohne sein Auto sein. Mit einem großen Bagger wurde der Wagen samt Mann ins Grab gehoben.
Letzter Wille: Mann lässt sich in Auto beerdigen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.