+
Die Position stimmt schon einmal: Yamahas Motobot soll einmal mit 200 Stundenkilometern über die Rennstrecke fahren. Foto: Yamaha

Yamaha-Roboter soll Motorradrennen fahren

Ein Roboter, der straßentauglich ist: Daran arbeitet Yamaha. Der Motorrad-Hersteller hat es dabei auf Rennen abgesehen.

Tokio (dpa/tmn) - Motorrad-Hersteller Yamaha arbeitet an einem Roboter, der selbstständig Motorrad fährt. Der "Motobot Ver. 1" soll irgendwann normale Motorräder mit mehr als 200 km/h über Rennstrecken steuern können.

Aktuell benötigt der Bike-Humanoid für seine Fahrten aber noch Stützräder. Vom Entwicklungsprozess erhofft sich der japanische Hersteller neue Erkenntnisse in den Bereichen Fahrersicherheit und Fahrerassistenzsysteme, wie Yamaha in Tokio mitteilte.

Video zur Yamaha-Motobot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Das Aufputschmittel Amphetamin gehört zu den psychoaktiven Substanzen. Wer es konsumiert, riskiert seinen Führerschein. Allein der Nachweis kann schwerwiegende Folgen …
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Wenn das Traumauto in der Garage steht, wollen Besitzer ihr Auto so schnell wie möglich anmelden. Doch dabei sind einige rechtliche Hürden zu beachten.
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen

Kommentare