+
Mercedes hat mit zwei Designstudien einen Ausblick auf den Pick Up X-Klasse gegeben. Der Wagen soll Ende 2017 auf den Markt kommen. 

Neues Auto-Modell

Zwei Pick-Up-Studien geben Ausblick auf Mercedes X-Klasse

Mercedes arbeitet gerade an einer neuen Auto-Reihe, die mehr als eine Zielgruppe ansprechen soll. Momentan existieren bereits zwei Designstudien. Auf den Markt kommen die Modelle am Ende nächsten Jahres.

Das Mercedes-Alphabet bekommt Zuwachs: Ende 2017 will der Stuttgarter Hersteller auch eine X-Klasse anbieten und damit erstmals das Segment der Pick-Ups bedienen.

Wie das Serienauto in der Gewichtsklasse von VW Amarok und Toyota HiLux aussehen soll, haben die Schwaben jetzt mit zwei Designstudien illustriert, die den unterschiedlichen Charakter eines modernen Pritschenwagens aufzeigen sollen. Denn zum einen soll die X-Klasse ein robustes Nutzfahrzeug mit Nehmerqualitäten sein, zum anderen will Mercedes den Wagen als Luxus- und Lifestyle-Laster für aktive Besserverdiener positionieren.

Die powerful adventurer getaufte Variante ist deshalb mit markanten Anbauteilen besonders bullig gezeichnet, steht auf großen Ballonreifen und ist mit Extras wie Seilwinden und Abschlepphaken ausgestattet, so Mercedes weiter. Der stylish explorer ist dezenter gestaltet und ist innen mit weißem Nappa- und braunem Nubuk-Leder ausgeschlagen.

Beiden Modellen gemein ist eine Doppelkabine mit vier Türen und fünf Plätzen sowie eine Ladepritsche für rund eine Tonne Fracht. Zu Antrieb und Ausstattung macht Mercedes noch nicht viele Angaben. Die Basis für die X-Klasse bilde der Navarra von Kooperationspartner Nissan, teilte der Hersteller mit. Mercedes will den Wagen aber deutlich eigenständig gestalten und stellt neben einem V6-Diesel und permanentem Allradantrieb zum Beispiel das Infotainment-System aus C- und E-Klasse in Aussicht. Auch bei Assistenz- und Konnektivitätssystemen soll die X-Klasse von anderen Mercedes-Modellen profitieren.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Strafzettel legal umgehen? Dieses Start-Up macht es möglich
Ein Berliner Start-Up will es richten: Strafzettel sollen mit ihrer Hilfe ganz legal verschwinden - und das auch noch kostenfrei. Ist das wirklich möglich?
Strafzettel legal umgehen? Dieses Start-Up macht es möglich
Fahrverbote: Welche Abgasnorm hat mein Diesel?
Durch die Diskussionen, ob Fahrverbote für Diesel in den Städten ausgesprochen werden sollen, sind viele Autofahrer verunsichert: Ist mein Diesel betroffen?
Fahrverbote: Welche Abgasnorm hat mein Diesel?
Ferrari zeigt den 488 Pista mit 720 PS in Genf
Das neue Modell von Ferrari ist etwas für Geschwindigkeitsliebhaber: Der 488 Pista schafft es in unter drei Sekunden auf 100 Kilometer die Stunde und überzeugt durch …
Ferrari zeigt den 488 Pista mit 720 PS in Genf
Starker Sauger: Porsche 911 GT3 RS debütiert in Genf
Standesgemäß bringt Porsche einen Elfer mit motorsportlichem Auftritt auf den Genfer Autosalon. Dort feiert der überarbeitete GT3 RS Messepremiere. Der 520 PS starke …
Starker Sauger: Porsche 911 GT3 RS debütiert in Genf

Kommentare