+
Fix und fertig: In diesem Sommer soll der Alfa Romeo 4C Spider zu den Händlern kommen. Der offene Zweisitzer ist über 250 km/h schnell. Foto: Alfa Romeo

Zweiter Aufguss für den Alfa Romeo 4C Spider

Detroit (dpa/tmn) - Alfa Romeo präsentiert auf der Motorshow in Detroit den fertigen 4C Spider. Vor knapp einem Jahr hatte der Hersteller den offenen Sportwagen bereits als "seriennahe Studie" auf dem Genfer Autosalon gezeigt.

Die Unterschiede zwischen der Studie des Alfa Romeo 4C Spider und dem auf der Auto-Messe (Publikumstage: 17. bis 25. Januar) gezeigten Wagen halten sich in engen Grenzen: Bis auf die neu gestalteten Scheinwerfer unter gemeinsamen Deckgläsern wurde beim Alfa Romeo 4C Spider nicht mehr viel geändert. Der Zweisitzer soll in diesem Sommer auf den Markt kommen. Preise gibt es noch nicht. Der 4C Spider wird aber auf jeden Fall teurer als das Coupé für aktuell mindestens 50 500 Euro.

Der 4C Spider hat eine Art Targa-Dach, das sich auf Knopfdruck elektrisch über dem Vierzylindermotor im Heck zusammenfaltet. Das 1,8 Liter große Turbo-Triebwerk leistet wie beim Coupé 176 kW/240 PS. Die 60 Kilogramm Zusatzgewicht beeinträchtigen den Fahrspaß dabei nicht, verspricht Alfa Romeo: Der Spider beschleunigt laut Hersteller aus dem Stand in 4,5 Sekunden auf 100 km/h, das Spitzentempo liegt bei mehr als 250 km/h.

Webseite der NAIAS (eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sparen beim Fahren? So alltagstauglich sind E-Autos wirklich
Bremsen, Tanken, Abschleppen: Wer sich für ein Elektro-Auto von seinem Benziner oder Diesel trennt, muss in mancherlei Hinsicht umdenken. Was ist alles anders?
Sparen beim Fahren? So alltagstauglich sind E-Autos wirklich
Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung
Der neue Mazda CX-5 kommt nicht nur mit einem 2,5 Liter großen Vierzylinder, sondern bringt auch eine automatische Zylinder-Abschaltung mit. Das soll den Verbrauch …
Mazda CX-5: Neuer Spitzenbenziner und Zylinder-Abschaltung
Citroën C3 Aircross: Der Nachfolger des Picasso
Citroën schickt ab November das kleine SUV C3 Aircross ab 15 290 Euro auf den Markt. Der kleine Geländewagen ist technisch eng mit dem Opel Crossland X verwandt.
Citroën C3 Aircross: Der Nachfolger des Picasso
Zwei Jahre VW-Abgas-Skandal: Wie ist die Lage?
Volkswagen will mit neuen Modellen und Antrieben endlich nach vorn blicken. Ganz abstreifen lassen sich die Folgen des Abgas-Skandals aber immer noch nicht.
Zwei Jahre VW-Abgas-Skandal: Wie ist die Lage?

Kommentare