Miriam Kohr

Miriam Kohr

Miriam Kohr ist freie Journalistin bei den Dachauer Nachrichten und schreibt für verschiedene Ressorts – überwiegend jedoch über Kultur-Themen aus dem Landkreis und über Menschen, die diesen so besonders machen. Die gelernte Redakteurin, Jahrgang 1990, ist in Dachau geboren und aufgewachsen. Trifft man sie nicht gerade auf einer Vernissage, dann wohl bei einem Spaziergang in der Natur.

Zuletzt verfasste Artikel:

Montagabend in Dachau: Menschenkette gegen Corona-Proteste

Montagabend in Dachau: Menschenkette gegen Corona-Proteste

Rund 200 Gegendemonstranten haben am Montagabend eine Menschenkette in der Dachauer Altstadt gebildet. Sie wollten damit ein Zeichen setzen gegen die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen – und für die Demokratie.
Montagabend in Dachau: Menschenkette gegen Corona-Proteste
Kunsthöhepunkte trotz Corona

Kunsthöhepunkte trotz Corona

Karlsfelder Kunstkreis zieht Bilanz aus vergangenen Jahr und blickt positiv voraus.
Kunsthöhepunkte trotz Corona
Winterwunderland und Weihnachtszauber

Winterwunderland und Weihnachtszauber

Die schönsten Winterbilder und Dezember-Schnappschüsse der Kreisboten-Leser in einer Bilderstrecke
Winterwunderland und Weihnachtszauber
Dramatische Tiergeschichten machen die Tierfreunde nachdenklich

Dramatische Tiergeschichten machen die Tierfreunde nachdenklich

Maisach – Ein weißes Löwenkopfkaninchen wurde in Puchheim gefunden und wohlbehalten gesichert. Es kam zu den „Tierfreunden Brucker Land“ in Maisach und kann dort – nachdem alle tiermedizinischen Punkte erledigt sind – vermittelt werden.
Dramatische Tiergeschichten machen die Tierfreunde nachdenklich
Die überraschende Ausstellung

Die überraschende Ausstellung

Kursteilnehmer sowie der Kursleiter selbst haben ihre Fotografien in der Galerie Kunstwerkstatt des Karlsfelder Kunstkreises ausgestellt.
Die überraschende Ausstellung
Friedliche Proteste gegen und für die Corona-Maßnahmen im Landkreis Dachau

Friedliche Proteste gegen und für die Corona-Maßnahmen im Landkreis Dachau

Kerzenschein, Blaulicht und Plakate beherrschten vergangenen Sonntag Indersdorfer Straßen. Zwei Demonstrationszüge machten sich zeitlich versetzt auf den Weg: vom Marktplatz über den Kreisverkehr zum Testzentrum und zurück. Auf einer Seite gingen über 300 Impf- und Impfpflicht-Gegner mit Kerzen und Laternen auf der anderen etwa 100 Impf-Befürworter mit Plakaten und Bannern. 
Friedliche Proteste gegen und für die Corona-Maßnahmen im Landkreis Dachau
Corona-Demos in Oberbayern: Regeln vielfach missachtet - Polizei lässt Impf-Gegner gewähren

Corona-Demos in Oberbayern: Regeln vielfach missachtet - Polizei lässt Impf-Gegner gewähren

Im Landkreis Dachau kam es am Wochenende erneut zu Demonstrationen von Corona-Leugnern und Impf-Gegnern. Auch Gegen-Demos wurden abgehalten.
Corona-Demos in Oberbayern: Regeln vielfach missachtet - Polizei lässt Impf-Gegner gewähren
Eröffnung des Geh- und Radweges zwischen Nannhofen und Aufkirchen

Eröffnung des Geh- und Radweges zwischen Nannhofen und Aufkirchen

Mammendorf – Die umfangreichen Arbeiten für den Neubau des Geh- und Radweges zwischen Nannhofen und Aufkirchen sowie für den Neubau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung der Kreisstraßen FFB 2 und FFB 9 bei Nannhofen sind bis auf wenige Restarbeiten abgeschlossen.
Eröffnung des Geh- und Radweges zwischen Nannhofen und Aufkirchen
Mäharbeiten an einem Gröbenzeller Bahndamm forderten Igelleben – Bund Naturschutz ist erzürnt

Mäharbeiten an einem Gröbenzeller Bahndamm forderten Igelleben – Bund Naturschutz ist erzürnt

Gröbenzell – Wohlgenährt schliefen sie schon friedlich, um im nächsten Frühling wieder munter auf Wanderschaft zu gehen. Doch mindestens vier Igel werden nicht mehr aus ihrem Winterschlaf aufwachen. Zerhäckselt liegen ihre Überreste noch immer auf dem 200 Meter langen, zuvor gemähten Bahndamm in der Nähe des Gröbenzeller Bahnhofs. Der Bund Naturschutz ist entsetzt. Eine Strafe wird es für die Verantwortlichen wohl nicht geben.
Mäharbeiten an einem Gröbenzeller Bahndamm forderten Igelleben – Bund Naturschutz ist erzürnt
Startschuss für Weihnachtstrucker: Bis 13. Dezember Päckchen packen und abgeben

Startschuss für Weihnachtstrucker: Bis 13. Dezember Päckchen packen und abgeben

Landkreis – Am 20. November fällt der Startschuss für die Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion. Die Hilfsorganisation bittet wieder Privatpersonen, Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine, Hilfspäckchen mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln und einem kleinen Kinderspielzeug zu spenden. Die Päckchen sind für notleidende Kinder, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung, deren Lebenssituation durch die Corona-Pandemie oft noch schwieriger geworden ist.
Startschuss für Weihnachtstrucker: Bis 13. Dezember Päckchen packen und abgeben