Markus Thiel

Markus Thiel

Zuletzt verfasste Artikel:

Die kühne Schöne: Hamburger Elbphilharmonie feiert fünften Geburtstag

Die kühne Schöne: Hamburger Elbphilharmonie feiert fünften Geburtstag

Selbstbewusst trotz Corona: Die Hamburger Elbphilharmonie feiert ihren fünften Geburtstag und ihre Erfolgsgeschichte. Ohne Party-Sause, aber mit einem Festkonzert, in dem ausschließlich Musik der Moderne erklingt.
Die kühne Schöne: Hamburger Elbphilharmonie feiert fünften Geburtstag
Intendant der Bayerischen Staatsoper fordert: „Lasst 50 Prozent in den Saal!“

Intendant der Bayerischen Staatsoper fordert: „Lasst 50 Prozent in den Saal!“

An leere Reihen muss sich auch Serge Dorny erst gewöhnen. Der Intendant der Bayerischen Staatsoper hat sich sein erstes Amtsjahr anders vorgestellt. Doch es scheint, als würden die Hilfe- bis Panikrufe der Kulturszene von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) zumindest nicht mehr überhört.
Intendant der Bayerischen Staatsoper fordert: „Lasst 50 Prozent in den Saal!“
Bayerns Corona-Regeln empören die Kultur-Szene - „Ob Söder jemals im Theater war?“

Bayerns Corona-Regeln empören die Kultur-Szene - „Ob Söder jemals im Theater war?“

Ministerpräsident Markus Söder will der Gastronomie weiterhin 2G gestatten, bleibt in der Kultur aber bei 2G-Plus inklusive Maskenpflicht und 25-Prozent-Belegung. In der Szene ist man fassungslos.
Bayerns Corona-Regeln empören die Kultur-Szene - „Ob Söder jemals im Theater war?“
Christoph Lieben-Seutter über fünf Jahre Elbphilharmonie: „Neues Gefühl: nicht ausverkauft“

Christoph Lieben-Seutter über fünf Jahre Elbphilharmonie: „Neues Gefühl: nicht ausverkauft“

Empfänge und Partys wird es aus den bekannten Gründen nicht geben. Zum fünften Geburtstag der Elbphilharmonie müssen in der kommenden Woche Festkonzerte ausreichen. Christoph Lieben-Seutter dürfte sich seine Intendanz dort etwas anders vorgestellt haben. Doch trotz Ausbremsung durch Corona ist Hamburgs neues Wahrzeichen eine Erfolgsgeschichte. An den Skandal um die 866 Millionen Euro Kosten denkt so gut wie keiner mehr. Ein Gespräch über die Fünf-Jahres-Bilanz mit Seitenblick auf den Münchner Konzertmarkt.
Christoph Lieben-Seutter über fünf Jahre Elbphilharmonie: „Neues Gefühl: nicht ausverkauft“
Interview mit Herbert Blomstedt: „Ich bin unverbesserlicher Optimist“

Interview mit Herbert Blomstedt: „Ich bin unverbesserlicher Optimist“

Bei seinem Münchner Gastspiel vor wenigen Wochen war ein Treffen nicht möglich. Der Terminkalender von Herbert Blomstedt gab das nicht her. Aber ein Interview per Video? Gar kein Problem. Fast auf die Sekunde pünktlich klickt sich Blomstedt ins Zoom-Gespräch. Der Doyen der Dirigenten sitzt gut gelaunt vor seiner Bücherwand. 94 Jahre, das wirkt wie eine faustdicke Lüge. Der Schwede und Wahl-Schweizer ist agiler als viele jüngere Kollegen. Auf einen Stuhl beim Dirigieren verzichtet er weiterhin. Das sei, wie er gern betont, etwas für alte Männer.
Interview mit Herbert Blomstedt: „Ich bin unverbesserlicher Optimist“
Wiener Lieder mit Günther Groissböck & Co: Süß, aber galliger Abgang

Wiener Lieder mit Günther Groissböck & Co: Süß, aber galliger Abgang

Es gibt welche, die nur so tun. Doch Günther Groissböck und seine Kollegen beherrschen das Wiener Lied. Eine Kritik ihrer CD „Gemischter Satz“. 
Wiener Lieder mit Günther Groissböck & Co: Süß, aber galliger Abgang
Lehárausfall: „Giuditta“ an der Bayerischen Staatsoper

Lehárausfall: „Giuditta“ an der Bayerischen Staatsoper

Schon Lehár hinterließ mit „Giuditta“ einen Musiktheater-Hybrid. Christoph Marthaler treibt das an der Bayerischen Staatsoper noch weiter. Ein umstrittener Abend.
Lehárausfall: „Giuditta“ an der Bayerischen Staatsoper
„Die Operette hängt am Tropf“: Daniel Behle zur Premiere von „Giuditta“ an der Bayerischen Staatsoper

„Die Operette hängt am Tropf“: Daniel Behle zur Premiere von „Giuditta“ an der Bayerischen Staatsoper

Für die Bayerische Staatsoper ist es eine Revolution. Eine Operetten-Premiere – und dann handelt es sich nicht um die obligatorische „Fledermaus“. Franz Lehárs „Giuditta“ kommt dort am 18. Dezember heraus. Wobei Regisseur Christoph Marthaler das Stück umbaut und Neues implantiert. Die Rolle des Octavio übernimmt Daniel Behle, ein Experte in mehrfacher Hinsicht: 2023 wird seine Operette „Hopfen und Malz“ am Theater Annaberg-Buchholz uraufgeführt.
„Die Operette hängt am Tropf“: Daniel Behle zur Premiere von „Giuditta“ an der Bayerischen Staatsoper
Schostakowitsch-Satire am Staatstheater Augsburg: Mieter statt Menschen

Schostakowitsch-Satire am Staatstheater Augsburg: Mieter statt Menschen

Wo die Preise explodieren, bleibt nur das Überleben in der Trabantenstadt. Schostakowitsch zeigt das schon in seiner Satire „Moskau, Tscherjomuschki“. Dem Staatstheater Augsburg gelingt damit vor allem ein musikalischer Coup.
Schostakowitsch-Satire am Staatstheater Augsburg: Mieter statt Menschen
Impfgegner und Befürworter in der Kultur: Risse hinterm Vorhang

Impfgegner und Befürworter in der Kultur: Risse hinterm Vorhang

Das Künstler-Netzwerk „Musik in Freiheit“ wendet sich unter anderem gegen eine Corona-Impfung. Der Prozentsatz an Immunisierten in den Kulturinstitutionen ist allerdings auffallend hoch. Risse in den Ensembles gibt es trotzdem.
Impfgegner und Befürworter in der Kultur: Risse hinterm Vorhang