Christiane Kühl

Christiane Kühl

Christiane Kühl baut seit Anfang 2021 für Merkur.de und die Zentralredaktion Süd eine regelmäßige Berichterstattung zu China auf. Dabei geht es vorrangig um Politik und Wirtschaft, und um die Beziehungen Europas zu China. Für die Merkur-Leser:innen verfolgt Christiane die Debatte in Deutschland, Europa und Amerika um die richtige China-Politik? Konfrontation oder Einbindung? Reicht es, nur beim Klimaschutz zusammen zu arbeiten? Die EU bezeichnet China zugleich als Konkurrenten, Systemrivalen und Partner.

Spannend sind neben der Geopolitik auch viele chinesische Unternehmen: Elektroauto-Startups etwa, die die Elekrifizierung des Straßenverkehrs vorantreiben - und das nicht nur in China. Eher misstrauisch schaut die Welt auf Firmen, die dem Staat nahe zu stehen scheinen - die USA warfen den Telekommunikationsausrüster Huawei aus ihrem Markt. Auch hier ist die Debatte in vollem Gang: Wie gehen wir mit Chinas auf den Weltmarkt strebenden Firmen um? Und wie stellen wir sicher, dass auch europäische und deutsche Unternehmen weiter in China Fuß fassen können? All das beobachtet Christiane seit vielen Jahren.

20 Jahre hat Christiane in China gelebt - in der Hauptstadt Peking und der Wirtschaftsmetropole Shanghai. Zwei Städte, die nicht unterschiedlicher sein könnten: Peking, die Regierungszentrale, geordnet, mit rechtwinkligen Straßenzügen und einer Innenstadt, die aus dem alten Kaiserpalast und hunderten alten Gassen besteht. Die modernen Geschäftsdistrikte entstanden - während Christiane dort lebte - außerhalb dieses Zentrums. In Shanghai dagegen sind die Straßen krumm, voller Motorräder und kleiner Geschäfte, mit Häusern erbaut vor vielen Jahrzehnten im traditionellen und westlich-modernistischen Stil. Kontrastprogramm auf der anderen Seite des Huangpu-Flusses: Dort ragen im Finanzviertel von Pudong Wolkenkratzer empor, die zu den höchsten Asiens zählen.

Nach 20 Jahren China kehrte Christiane im Sommer 2020 nach Deutschland zurück - und beobachtet die Volksrepublik nun von hier aus. Nach der langen Zeit in Megastädten ist sie mit ihrer Familie aufs Land gezogen und genießt Natur und frische Luft. Was ihr fehlt? Dort gebliebene Freunde und die chinesische Küche!

Zuletzt verfasste Artikel:

Ernüchterung im China-Geschäft: Weniger Chancen, mehr Herausforderungen – aber deutsche Firmen wollen bleiben

Ernüchterung im China-Geschäft: Weniger Chancen, mehr Herausforderungen – aber deutsche Firmen wollen bleiben

Realismus statt Euphorie: Deutsche Unternehmen in China drosseln ihre Erwartungen. Die Herausforderungen wachsen, die Chancen sinken. Trotzdem erwarten viele noch gute Geschäfte.
Ernüchterung im China-Geschäft: Weniger Chancen, mehr Herausforderungen – aber deutsche Firmen wollen bleiben
Omikron erreicht China: Mehrere Fälle in der Hafenstadt Tianjin bei Peking – große Sorge vor Olympia

Omikron erreicht China: Mehrere Fälle in der Hafenstadt Tianjin bei Peking – große Sorge vor Olympia

Der Ernstfall ist eingetreten: Die hochansteckende Omikron-Variante ist in China angekommen. Bereits in zwei Städten wurde sie nachgewiesen, darunter in der Hafenstadt Tianjin bei Peking. Die Sorge wächst.
Omikron erreicht China: Mehrere Fälle in der Hafenstadt Tianjin bei Peking – große Sorge vor Olympia
China: Xi lobt „starke Maßnahmen“ gegen Kasachstan-Proteste – Peking fürchtet Unruhe im eigenen Hinterhof

China: Xi lobt „starke Maßnahmen“ gegen Kasachstan-Proteste – Peking fürchtet Unruhe im eigenen Hinterhof

Chinas Präsident Xi Jinping lobt das harte Vorgehen kasachischer Sicherheitskräfte. Kein Wunder: China geht selbst nicht zimperlich mit Kritikern um. Xi will aber auch keine Unruhe in seiner Nachbarschaft.
China: Xi lobt „starke Maßnahmen“ gegen Kasachstan-Proteste – Peking fürchtet Unruhe im eigenen Hinterhof
Omikron-Angst wächst: China verhängt immer härtere Lockdowns – selbst bei wenigen Fällen

Omikron-Angst wächst: China verhängt immer härtere Lockdowns – selbst bei wenigen Fällen

China fürchtet Omikron und erlässt immer strengere Maßnahmen. Die Bewohner der 13-Millionenstadt Xi‘an sitzen in ihren Wohnungen fest. Weitere Städte folgten in den Lockdown.
Omikron-Angst wächst: China verhängt immer härtere Lockdowns – selbst bei wenigen Fällen
China ringt um Klimapolitik: „Widersprüche zeigen, wieviel Aktivität es gerade gibt“

China ringt um Klimapolitik: „Widersprüche zeigen, wieviel Aktivität es gerade gibt“

Viele Entscheider planen in China die Transformation, die für den Klimaschutz nötig ist. Doch zwischen verschiedenen Zielen und Maßnahmen gibt es Widersprüche. Klimaschutz ist auch für Peking Neuland.
China ringt um Klimapolitik: „Widersprüche zeigen, wieviel Aktivität es gerade gibt“
Angst vor China in der Chipkrise: Der Westen unterstützt Taiwan – und seinen Halbleiter-Weltmarktführer TSMC

Angst vor China in der Chipkrise: Der Westen unterstützt Taiwan – und seinen Halbleiter-Weltmarktführer TSMC

Der Chipmangel dauert an. Der Weltmarktführer für Halbleiter-Auftragsfertigung ist das Unternehmen TSMC aus Taiwan. Damit bekommt die Sicherheit der Insel plötzlich eine ganz neue Bedeutung.
Angst vor China in der Chipkrise: Der Westen unterstützt Taiwan – und seinen Halbleiter-Weltmarktführer TSMC
Olympia-Boykott und Gipfel der Demokratien: Wer hat noch Angst vor Chinas Wut?

Olympia-Boykott und Gipfel der Demokratien: Wer hat noch Angst vor Chinas Wut?

Kurz vor seinem Gipfel der Demokratien kündigte US-Präsident Joe Biden einen diplomatischen Boykott der Olympischen Winterspiele an. Peking ist erbost — mal wieder. Läuft Chinas Ärger zunehmend ins Leere?
Olympia-Boykott und Gipfel der Demokratien: Wer hat noch Angst vor Chinas Wut?
China will gutes Verhältnis zu Deutschland in die Ampelregierung retten: „Wichtigste Beziehungen der Welt“

China will gutes Verhältnis zu Deutschland in die Ampelregierung retten: „Wichtigste Beziehungen der Welt“

Deutschland war immer einer der wichtigsten Ansprechpartner Chinas. Das will Peking auch unter der Ampelregierung erhalten - und setzt dabei vor allem auf den neuen Kanzler Olaf Scholz.
China will gutes Verhältnis zu Deutschland in die Ampelregierung retten: „Wichtigste Beziehungen der Welt“
Biden kündigt diplomatischen Olympia-Boykott an: Mehrere Staaten folgen – Debatte auch in Deutschland

Biden kündigt diplomatischen Olympia-Boykott an: Mehrere Staaten folgen – Debatte auch in Deutschland

Die USA haben einen diplomatischen Boykott der Olympischen Winterspiele in Peking 2022 angekündigt. Großbritannien, Australien und Neuseeland sind bereits gefolgt.
Biden kündigt diplomatischen Olympia-Boykott an: Mehrere Staaten folgen – Debatte auch in Deutschland
WTA sagt wegen Peng Shuai alle Turniere in China ab – doch das Männertennis zieht nicht mit

WTA sagt wegen Peng Shuai alle Turniere in China ab – doch das Männertennis zieht nicht mit

Die Damentennis-Vereinigung WTA sagte aus Protest gegen die Behandlung des Tennisstars Peng Shuai durch China alle Tennisturniere in der Volksrepublik ab. Doch der Männerverband ATP zieht nicht mit.
WTA sagt wegen Peng Shuai alle Turniere in China ab – doch das Männertennis zieht nicht mit