Sabine Fleischer

Zuletzt verfasste Artikel:

»Auto-Schwarzfahrer« wegen Nötigung verurteilt

»Auto-Schwarzfahrer« wegen Nötigung verurteilt

Landsberg – Zuerst unter Drogen mit der Oberbürgermeisterin reden wollen, danach ein Stelldichein auf der Polizeiwache und dann ohne Führerschein mit dem Auto heimfahren und dabei einen Landsberger zum Weg­springen nötigen: Ein Besucher aus Wiesbaden hat sich bei seinem Kurztrip nach Landsberg mehrfach rechtswidrig verhalten. Das Amtsgericht Landsberg verurteilte ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, fahrlässiger Trunkenheit, Urkundenfälschung und Nötigung zu einer Bewährungsstrafe. Der Angeklagte war ohne Anwalt erschienen. 
»Auto-Schwarzfahrer« wegen Nötigung verurteilt
Die Ruethenfest-Zukunft liegt im Stall

Die Ruethenfest-Zukunft liegt im Stall

Landsberg – Ohne Neubau eines Vereins- und Lagergebäudes Am Kornfeld schaut es schlecht aus für ein Ruethenfest 2027. Baupläne gibt es bereits, Genehmigungsverfahren durch die Stadt Landsberg sind in der Pipeline, aber bei der Finanzierung stockt es. Hohe Baukosten und die momentane Zinsentwicklung sind laut Vorstand eine große Belastung für den Ruethenverein. Ob 2023 tatsächlich gebaut werden kann, steht noch nicht fest.
Die Ruethenfest-Zukunft liegt im Stall
Stadtbuslinie 1 und 2 bald wieder im Takt

Stadtbuslinie 1 und 2 bald wieder im Takt

Stadtbuslinie 1 und 2 bald wieder im Takt
Der Wildschwein-Crashtest von Landsberg

Der Wildschwein-Crashtest von Landsberg

Penzing – Nachts frontal gegen ein Wildschwein ist wohl der Albtraum aller Autofahrer. Man könnte meinen, dass die Notfallbremstechnik, die in vielen Fahrzeugen bereits vorhanden ist, hier wenigsten warnen würde. Weit gefehlt! Der ADAC hat in einem Wildschwein-Crashtest gezeigt, dass die Notfalltechnik bei Wildtieren Mängel aufweist. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger konnte sich davon selbst überzeugen und fordert nun mehr Innovation.
Der Wildschwein-Crashtest von Landsberg
Ein paar Körbe zu wenig

Ein paar Körbe zu wenig

Landsberg – Eine tolle erste Halbzeit hat leider nicht zum ersten Sieg gereicht. Die Heimerer Schulen Baskets mussten sich am Ende dem Tabellensechsten der Bayernliga Südwest TSV München Ost geschlagen geben und verloren mit 55:65 gegen die erfahrenen Münchener. Damit bleiben die Landsberger weiter das Schlusslicht der Tabelle.
Ein paar Körbe zu wenig
Niederlage für Landsberger Handballer

Niederlage für Landsberger Handballer

Landsberg – Zehn Spieler haben beim Spiel gegen SV Eichenau gefehlt: Der TSV Landsberg Handball verlor in der Landesliga Süd sein sechstes Spiel mit 24:40. Auch die Landsberger Handballerinnen verlieren auswärts mit 27:11.
Niederlage für Landsberger Handballer
Der „Ur-Wald“ von morgen

Der „Ur-Wald“ von morgen

Entraching – Laubwald-Insel statt Fichten-Monokultur – westlich des Ammersees hat der Staatsforstbetrieb Landsberg ein gut drei Hektar großes Waldstück nun als ‚Naturwald‘ ausgewiesen. Alte Eichen, junge Buchen, dazwischen Ahorn und vereinzelt Douglasien werden sich selbst und den tierischen Waldbewohnern überlassen: ein Reservoir für natürliche Waldentwicklung ohne Mensch. Bayern will bis 2023 ein Zehntel seiner staatlichen Waldflächen stilllegen, um der Natur wieder Raum zu geben.
Der „Ur-Wald“ von morgen
Betonmischer bei Ummenhausen zerlegt

Betonmischer bei Ummenhausen zerlegt

Dießen – Ein Betonmischer ist am Donnerstag, 27. Oktober, auf Höhe Ummenhausen von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen. Die Bergung dauerte mehrere Stunden, der Gesamtschaden beträgt circa 30.000 Euro.
Betonmischer bei Ummenhausen zerlegt
Freie Fahrt in der Epfenhauser Straße in Landsberg

Freie Fahrt in der Epfenhauser Straße in Landsberg

Landsberg - Ab Donnerstag, 27. Oktober, fließt der Verkehr in der Epfenhauser Straße in Landsberg wieder ohne Einschränkungen in beide Richtungen. Dann haben die Stadtwerke alle Arbeiten abgeschlossen und die Baustelle vollständig aufgeräumt.
Freie Fahrt in der Epfenhauser Straße in Landsberg
Strohlager in Asch in Flammen

Strohlager in Asch in Flammen

Fuchstal/Asch – Völlig abgebrannt ist letzten Freitag ein Strohlager auf einem Bauernhof in Asch. Bei eigenen Löschversuchen wurde ein Beteiligter leicht verletzt. Der Sachschaden liegt im niedrigen bis mittleren fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen aufgenommen.
Strohlager in Asch in Flammen