Christiane Breitenberger

Zuletzt verfasste Artikel:

Frust in der Kulturbranche

Frust in der Kulturbranche

Die Kulturbranche ist ziemlich deprimiert. In den Wirtshäusern sind die Regeln locker, in Theater- und Konzerthäusern geht’s dagegen streng zu. Kulturschaffende im Landkreis Dachau, zumal die Ehrenamtlichen, sind deshalb sauer auf die Staatsregierung und fühlen sich durch die Coronamaßnahmen gegenüber der Gastro massiv benachteiligt.
Frust in der Kulturbranche
„Am Marktplatz herrscht richtig Leben!“

„Am Marktplatz herrscht richtig Leben!“

Es gibt viele Projekte in Indersdorf, auf die Bürgermeister Franz Obesser stolz ist. Im Interview spricht er aber auch über die Demonstrationen, Impfen und soziale Verantwortung.
„Am Marktplatz herrscht richtig Leben!“
24 930 Euro für die Erwachsenenbildung

24 930 Euro für die Erwachsenenbildung

Bereits im Jahr 2016 haben die damaligen Gemeinderäte einen Beschluss gefasst, die Erwachsenenbildung mit einem festen Satz zu fördern: Die Volkshochschule/Indersdorfer Kulturkreis erhält seither einen Zuschuss in Höhe von 2,20 Euro je Einwohner.
24 930 Euro für die Erwachsenenbildung
Wie bei Richterin Salesch: Falschaussage für ein paar Hundert Euro

Wie bei Richterin Salesch: Falschaussage für ein paar Hundert Euro

Diese Verhandlung hatte Seltenheitswert: Es ging um Fahrerflucht, ein paar Hundert Euro, eine Falschaussage. Und erinnerte an die Gerichtsshows im Fernsehen.
Wie bei Richterin Salesch: Falschaussage für ein paar Hundert Euro
Die Vision von Indersdorfs grüner Mitte

Die Vision von Indersdorfs grüner Mitte

Seit Jahren diskutieren unterschiedliche Parteien und Wählergruppen immer wieder die Idee eines Bürgerparks für Indersdorf. Jetzt wird die Sache konkret. In der jüngsten Gemeinderatssitzung stellte Landschaftsarchitekt Frank Karrer vor, wie so ein Park aussehen könnte.
Die Vision von Indersdorfs grüner Mitte
Das letzte Stück ist eingetütet

Das letzte Stück ist eingetütet

Gute Nachrichten für Radfahrer: Bald wird es möglich sein, lückenlos von Langenpettenbach nach Hilgertshausen zu radeln. Die letzte Lücke wird geschlossen.
Das letzte Stück ist eingetütet
Kette der helfenden Hände: Karina A. und ihre kleinen „Schätze“

Kette der helfenden Hände: Karina A. und ihre kleinen „Schätze“

Karina A. hat die Liebe zu ihren beiden kleinen Kindern. Sonst hat die 25-Jährige nicht viel in ihrem Leben. Die junge Mutter braucht Hilfe.
Kette der helfenden Hände: Karina A. und ihre kleinen „Schätze“
Flugrolle im Wohnzimmer: Walter Hanusch aus Indersdorf erzählt Nikolausgeschichten aus 25 Jahren

Flugrolle im Wohnzimmer: Walter Hanusch aus Indersdorf erzählt Nikolausgeschichten aus 25 Jahren

Damals, Ende der 60er, gab’s noch nicht so viele Nikoläuse im Landkreis wie jetzt. Deswegen waren DN-Mitarbeiter Walter Hanusch und seine Frau Christa auch ganz schön unterwegs. „Überall aus dem Landkreis haben uns die Leute angerufen und uns als Nikolaus bestellt“, erzählt Walter Hanusch (79). So sahen die beiden Indersdorfer jedes Jahr am Nikolausabend 20 bis 30 Wohnzimmer – und das 25 Jahre lang.
Flugrolle im Wohnzimmer: Walter Hanusch aus Indersdorf erzählt Nikolausgeschichten aus 25 Jahren
Mehr Kunst für den Marktplatz

Mehr Kunst für den Marktplatz

Alle 59 Ortsteile der Gemeinde Indersdorf sollen auf dem neuen Marktplatz künstlerisch verewigt werden. Wie das aussehen könnte, präsentierte jetzt eine Gruppe von Indersdorfer Mittelschülern den Gemeinderäten. Und die waren: begeistert.
Mehr Kunst für den Marktplatz
Ja zur Förderung – nach Grundsatzdiskussion

Ja zur Förderung – nach Grundsatzdiskussion

Der Niederrother Haupt-Fußballplatz muss saniert werden. Deswegen stellte der Verein bei der Gemeinde einen Antrag auf Förderung des Projekts. Die bewilligten die Gemeinderäte auch. Es entbrannte jedoch – erneut – eine Grundsatzdiskussion.
Ja zur Förderung – nach Grundsatzdiskussion