100.000 Euro Schaden durch Baum-Rowdys

Fürth/Nürnberg - Unbekannte stellen die Polizei in Nürnberg vor ein Rätsel - und sorgen bei Anwohnern für Empörung. Der Schaden ist hoch.

Seit Jahresanfang haben sie in der Region 56 Straßenbäume angesägt. Ein Teil davon sei umgeknickt, andere Bäume hätten gefällt werden müssen, berichtete die Polizei am Freitag. Der entstandene Schaden beläuft sich auf fast 100 000 Euro. Allein am Faschingswochenende wurden 17 Bäume angesägt. Bereits im Januar waren der Polizei Fälle in Stein, Zirndorf und Fürth gemeldet worden, bei denen sich jemand an Bäumen zu Schaffen gemacht hatten. Die Polizei ermittelt nun, ob ein Zusammenhang besteht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare