A3 nach stundenlanger Sperrung wieder frei

Wertheim/Helmstadt - Ein Laster beladen mit 20 Tonnen Papier ist auf der A3 zwischen Würzburg und Aschaffenburg Freitagnacht vollkommen ausgebrannt.

Nach elf Stunden ist die Sperrung der A3 zwischen Würzburg und Aschaffenburg am Samstagvormittag aufgehoben worden. In der Nacht war ein mit 40 Tonnen Papier beladener Laster in Brand geraten. Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, wurde die Fahrbahn weniger stark von der Hitze beschädigt als gedacht. Auf Reparaturen konnte zunächst verzichtet werden. Am Brandort zwischen den Ausfahrten Wertheim und Helmstadt wurde die Geschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer beschränkt. Der Stau in Richtung Würzburg war am Mittag 15 Kilometer lang. Als Ursache für das Feuer vermutet die Polizei einen technischen Defekt. Zur Schadenshöhe konnte sie zunächst keine Angaben machen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare