100.000 Euro Schaden bei Unfall auf der A9

Pegnitz - Einen Sachschaden von mindestens 100 000 Euro hat ein Auffahrunfall in der Nacht zum Donnerstag auf der Autobahn A9 verursacht.

Ein Lastwagenfahrer fuhr bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) auf einen verhältnismäßig langsam fahrenden Kleintransporter auf. Er versuchte zwar noch ein Ausweichmanöver, durchbrach dabei aber Mittelschutzplanke und kam dann auf beiden Fahrstreifen zum Stehen. Für die Bergung musste die A9 für einige Stunden in beide Richtungen gesperrt werden. Die Fahrer blieben unverletzt, teilte die Polizei Bayreuth mit.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare