100 km/h zu schnell - Raser gestoppt

Burgau - 100 Stundenkilometer schneller als erlaubt ist ein Autofahrer auf der Autobahn 8 Stuttgart-München unterwegs gewesen.

Wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte, stoppte eine Verkehrsstreife den 20-Jährigen am Vortag in der Nähe von Burgau im Landkreis Günzburg. Er war mit 180 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer durch eine Autobahnbaustelle gerast.

Die dümmsten Raser-Ausreden

Der Temposünder muss laut Polizei nun mit einem Fahrverbot von drei Monaten, vier Punkten in Flensburg und einem Bußgeld von mindestens 600 Euro rechnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
In einigen Kommunen Bayerns konnten die Wähler nicht nur über die Bundespolitik entscheiden, sondern auch über neue Landräte und Bürgermeister. Im Landkreis Regen kommt …
Stichwahl in Regen - drei fränkische Landräte wiedergewählt
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen

Kommentare