Bub (12) vertuscht Autounfall

Kronach - Mit einer unglaubwürdigen Aussage hat ein Schüler in Kronach versucht, einen Unfall bei einer Spritztour zu vertuschen.

Selbstsicher meldete der Zwölfjährige der Polizei, das Auto seines Bruders sei mit Hammerschlägen demoliert worden. Die Beamten stellten aber fest, dass die Schäden nicht durch Schläge verursacht sein konnten.

In Wahrheit war der Bub allein zu Hause und übte sich im Autofahren. Beim Anlassen hatte er aber vergessen, die Kupplung zu treten, und so krachte das Auto gegen ein Eck des Hauses.

Die Ausrede mit dem Hammer hat er nach Angaben der Polizei vom Mittwoch nur erfunden, um sich Ärger mit seinen Eltern zu ersparen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Ein verhängnisvoller Lenkfehler endete für einen 17-jährigen Motorradfahrer am Freitag in München im Krankenhaus. Der junge Biker stieß mit seinem Gefährt gegen einen …
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 

Kommentare