Ursache geklärt: 13-Jährige vor Lkw geschubst

Würzburg - Am Montag wurde eine 13-Jährige in Würzburg von einem Laster erfasst und getötet. Jetzt ist wohl die Ursache geklärt.

Lesen Sie auch:

Vor Lkw geschubst? 13-Jährige tödlich verletzt

Nach dem tragischen Unfalltod einer 13-Jährigen in Würzburg hat sich der Verdacht bestätigt, dass die Schülerin von einem anderen Kind auf die Straße geschubst wurde. Dies teilten die Staatsanwaltschaft Würzburg und das Polizeipräsidium Unterfranken am Donnerstag mit. Als Tatverdächtiger wurde ein noch strafunmündiger Schüler ermittelt. Er ist damit auf jeden Fall jünger als 14 Jahre.

Bei einer zweiten Vernehmung habe der Bub am Mittwochnachmittag zugegeben, „die 13-Jährige an der Straßenbahnhaltestelle so angefasst zu haben, dass das Mädchen in der Folge auf die Fahrbahn geraten ist“, hieß es weiter in der Mitteilung. Der Bub habe bei seiner ersten Befragung am Montag falsche Angaben gemacht.

Die Schülerin war am Montag an einer Straßenbahnhaltestelle auf die Fahrbahn geraten, von einem Lastwagen mit Anhänger erfasst und einige Meter mitgeschleift worden. Das Mädchen erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der Aufklärung des Unfalls gingen Vernehmungen etlicher Kinder und Erwachsener voraus. Dabei verdichteten sich die Hinweise, dass die Schülerin geschubst wurde. Beamte, die für die Vernehmung von Kindern besonders geschult sind, befragten etliche Schülerinnen und Schüler. Am Mittwoch korrigierte der minderjährige Unfallverursacher, der im Beisein eines Angehörigen befragt wurde, seine ersten Angaben.

Nähere Angaben zu dem Buben könnten nicht gemacht werden, weil für ihn als strafunmündigen Minderjährigen in besonderem Maß das Persönlichkeitsrecht zu schützen sei, betonten die Ermittler. Der Bub werde nun von einem Schulpsychologen betreut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser

Kommentare