+
Ein Stier hat einen 13-Jährigen attackiert.

Bub im Krankenhaus

13-Jähriger von Stier angegriffen

Straubing - Ein 13-jähriger Bub ist am Karfreitag im niederbayerischen Wiesenfelden (Landkreis Straubing-Bogen) von einem Stier angegriffen worden.

Wie die Polizei in Straubing mitteilte, half der Junge am Abend beim Arbeiten im Laufstall, als ihn ein Stier plötzlich mit seinem Schädel gegen ein Metallgitter drückte und hochhob. Der Vater des Buben, der ebenfalls im Stall war, hörte die lauten Schreie seines Sohnes und konnte den Stier vertreiben.

Der 13-Jährige war zwar ansprechbar, wurde aber vorsichtshalber in ein Krankenhaus nach Regensburg geflogen. Dort stellte sich heraus, dass er großes Glück gehabt hatte: Der Bub kam mit einem Schock, leichten Prellungen und Schürfwunden davon. Weshalb der Stier so aggressiv reagiert hat, war zunächst nicht klar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht

Kommentare