14-Jähriger nach Alkoholwette auf Intensivstation

Coburg - Ein Handy für eine Flasche Wodka “auf Ex“ - ein 14-Jähriger ist in Coburg nach einem Wetttrinken bewusstlos zusammengebrochen.

Ein 19-Jähriger hatte am Samstag mehreren Jugendlichen ein Preisgeld von 250 Euro angeboten, sollten sie eine Flasche Wodka auf einen Zug leeren. Der 14-Jährige ließ sich darauf ein und einigte sich mit dem 19-Jährigen auf dessen Handy als Siegerprämie. Daraufhin trank der Jüngere die Flasche aus. Obwohl ein 20-Jähriger unbemerkt bereits die Hälfte des Wodkas durch Wasser ersetzt hatte, brach der Schüler kurz darauf zusammen. Er kam auf die Intensivstation; sein Zustand war nach Angaben der Polizei auch am Sonntag noch kritisch. Der 19-Jährige erhält eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare