15-Jähriger randaliert - vier Polizisten verletzt

Fürth - Ein randalierender Jugendlicher hat in Fürth vier Polizisten angegriffen und verletzt. Die Beamten waren zu einem Familienstreit gerufen worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Ein 15-Jähriger stritt heftig mit seinem 40-jährigen Vater. Als die Polizisten den Jugendlichen festnehmen wollten, schlug und tritt er sie und drohte, sie umzubringen. Mit Pfefferspray überwältigten die Beamten den 15-Jährigen. Er erhält eine Anzeige unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Nach dem Mord an einer jungen Mutter in Freyung steht der mutmaßliche Täter nun vor Gericht. Er war in Spanien gefasst worden. 
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Wegen Blitzeinschlag: Zugverkehr auf Westfrankenbahn weiter unterbrochen
Der Zugverkehr auf der Westfrankenbahn bleibt weiter unterbrochen. Nach einem Blitzeinschlag in ein Stellwerk fahren auch am Donnerstag keine Züge.
Wegen Blitzeinschlag: Zugverkehr auf Westfrankenbahn weiter unterbrochen

Kommentare