15-Jähriger stirbt bei Waldarbeiten

Pressath/Regensburg - Bei Arbeiten im Wald ist ein 15-Jähriger am Samstag schwer verletzt worden und einen Tag später gestorben. Wie es zu dem tragischen Unfall kam:

Wie die Polizei in Regensburg am Sonntag mitteilte, lud der Großvater des Jugendlichen in einem Wald bei Pressath (Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab) Baumstämme mit einem Bagger auf einen Anhänger. Der 15-Jährige half dabei. Aus bislang ungeklärter Ursache traf ihn der Baggerarm am Kopf. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Sonntagnachmittag starb. Sein Großvater erlitt einen Schock.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Ein verhängnisvoller Lenkfehler endete für einen 17-jährigen Motorradfahrer am Freitag in München im Krankenhaus. Der junge Biker stieß mit seinem Gefährt gegen einen …
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 

Kommentare