15-Jähriger zündet Zimmer in Erziehungsheim an

Büchlberg - Ein 15-Jähriger hat am Donnerstag das Zimmer eines Erziehungsheims in Niederbayern in Brand gesetzt. 40 Personen mussten sich retten.

Der Bub hatte in dem Haus in Büchlberg (Landkreis Passau) offenbar aus Frust einen Kleiderhaufen angezündet, wie ein Sprecher der Polizei in Straubing berichtete. 20 Betreuer und 20 Jugendliche mussten das Haus verlassen, verletzt wurde niemand. Die Flammen beschädigten einen Schrank, eine Tür und die Elektrik in dem Heim. „Das Haus ist wieder bewohnbar“, sagte der Sprecher. Das Zimmer müsse jedoch erst wieder sauber gemacht und saniert werden. Der Schaden liege im niedrigen fünfstelligen Bereich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare