+
Feuerwehrmänner vor dem ausgebrannten Wasserschloss.

15.000 Euro für Hinweise auf Brandstifter

Ebelsbach - Bei der Suche nach dem Brandstifter, der das verheerende Feuer im Ebelsbacher Schloss gelegt hat, setzt die Polizei nun auf die Bürger.

Lesen Sie dazu:

Niedergebranntes Wasserschloss: Brandstiftung?

Historisches Wasserschloss brennt: Millionenschaden

15 000 Euro Belohnung gebe es für Hinweise auf den Feuerteufel, teilte die Polizei Würzburg am Montag mit. Das historische Wasserschloss im Landkreis Haßberge war Anfang September angezündet und damit in Schutt und Asche gelegt worden.

Bei dem Feuer war der Gebäudekomplex aus dem 16. Jahrhundert bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Millionen Euro.

Die Bilder: Schloss Ebelsbach in Flammen

Schloss Ebelsbach in Flammen

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare