Polizeifund

Dopingmittel und 150.000 Euro Bargeld entdeckt

Jettingen-Scheppach - Bei der Kontrolle eines Sportwagens hat die Polizei Dopingmittel und über 150.000 Euro gefunden. Einer der beiden Insassen ist ein Ex-Spitzensportler im Ringkampf.

Dopingmittel und mehr als 150.000 Euro Bargeld haben Polizisten bei der Kontrolle eines Sportwagens auf der Autobahn 8 München-Stuttgart entdeckt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wollten die Insassen, zwei 30 und 47 Jahre alte Griechen, mit dem Geld Gebrauchtwagen kaufen.

Bei der Kontrolle am Montag bei Jettingen-Scheppach (Landkreis Günzburg) fanden die Beamten in einer Reisetasche zudem zahlreiche Tabletten und Medikamente - unter anderem auch Spritzen.

Stereoide und Wachstumshormone

Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um Steroide und Wachstumshormone zu Dopingzwecken handelt. Die Medikamente samt Zubehör wurden beschlagnahmt. Den 30-Jährigen, nach Polizeiangaben ein früherer Spitzensportler im Ringkampf, erwartet nun eine Anzeige.

Erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in fünfstelligem Euro-Bereich konnten die Männer ihre Fahrt fortsetzen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare