+
Der Eingang zum Bischöflichen Palais in Augsburg.

Reinvermögen von 157,3 Millionen Euro

So reich ist das Bistum Augsburg

  • schließen

Augsburg - Das Bistum Augsburg hat erstmals Angaben zu seinem Vermögen veröffentlicht. Das Reinvermögen der Diözese betrug zum 31. Dezember 2012 demnach 157,3 Millionen Euro.

Die Zahlen legte am Frreitag der Bischöfliche Finanzdirektor Klaus Donaubauer der „Augsburger Allgemeinen“ (Samstag) vor. Das Vermögen des Bischöflichen Stuhls wollte Donaubauer auf Nachfrage noch nicht beziffern. „Nach Vorliegen des testierten Jahresabschlusses für 2013 und der Behandlung in den zuständigen Gremien werden wir hierüber in geeigneter Weise berichten“, so der Finanzdirektor.

Dagegen machte Donaubauer bereits Angaben zur Struktur der kirchlichen Stiftung öffentlichen Rechts. Ihr gehörten Immobilien wie das Bischofshaus in Augsburg und das Exerzitienhaus in Leitershofen im Landkreis Augsburg sowie Grün- und Ackerland in Dillingen an der Donau. Außerdem sei der Bischöfliche Stuhl Alleingesellschafter des St. Ulrichswerks, einer kirchlichen Wohnungsbaugesellschaft. Für Pensionsrückstellungen werden dem Finanzchef zufolge auch Geld- und Kapitalmarktanlagen gehalten. Über die Mittelverwendung entscheide nicht der Bischof allein, sondern der Vermögensverwaltungsrat mit vier Mitgliedern.

kna

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare