Amtsanmaßung

16-Jähriger spielt Polizist und kontrolliert Autos

  • schließen

Lindau - Polizist spielen macht Spaß. Das wissen alle Kinder. Auch ein 16-jähriger Teenager erinnerte sich wieder daran: Kurzerhand kontrollierte er als falscher Polizist in Lindau ein Auto.

Einmal Polizist sein: Das ist der Traum vieler kleiner und augenscheinlich auch vieler größeren Buben. Auch ein 16-jähriger Schüler war begeistert von der Idee. Wie gut, dass er noch eine Schutzweste, Handschellen, einen Einsatzgürtel, ein Taschenmesser, Tierabwehrspray, eine Taschenlampe und einen Helm mit der Aufschrift Polizei hatte. Die komplette Grundausrüstung also, die man braucht, um Polizist spielen zu können.

Der Jugendliche beschloss, eine Nachtschicht zu schieben. Gemeinsam mit zwei anderen jungen Männern war er in der Nacht zum Freitag gegen zwei Uhr in Lindau unterwegs, als sich die Gelegenheit für einen Polizeieinsatz bot. Ein BMW parkte auf dem Berliner Platz. Sofort war für den Möchtegernpolizisten klar: Das Auto muss kontrolliert werden. Der Teenager warf dem Fahrer vor, auf dem Taxiplatz geparkt zu haben, obwohl das verboten sei.

Bei seiner Kontrolle zeigte sich aber, dass die Maskierung wohl doch nicht so überzeugend war, wie der Jugendliche vielleicht gedacht hatte. Der BMW-Fahrer roch jedenfalls Lunte und sprach den Schüler darauf an. Der erklärte selbstbewusst, dass er seit Juni bei der Polizei arbeiten würde. Die anderen jungen Männer im Auto seien ein Kollege und ein Polizeipraktikant, sagte er. Zur Sicherheit wies er seinen angeblichen Polizeikollegen an, Verstärkung zu holen.

Die kam dann auch - denn der kontrollierte Autofahrer hatte Rücksprache mit der Lindauer Polizei gehalten. Weil eine Grundausrüstung alleine noch lange keinen Polizisten ausmacht, suspendierten die echten Polizisten ihre "Kollegen" kurzerhand vom Dienst.

Mit der Polizei wird der 16-Jährige künftig trotzdem noch zu tun haben: Er wurde wegen Amtsanmaßung angezeigt. Die Beamten ermitteln außerdem, ob die Jugendlichen auch eine Runde mit dem "Polizeiauto" gedreht haben. Es gibt Hinweise, dass das Auto der drei jungen Männer bereits gegen Mitternacht am Kreisverkehr Berliner Platz mit Blaulicht unterwegs gewesen wäre.

cla

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.