Er wollte ihn "abstechen"

17-Jähriger attackiert Vater mit Messer- Haft

Rosenheim - Ein 17-Jähriger hat einen Bekannten und seinen eigenen Vater nach einem Streit mit zwei Messern attackiert. Dabei drohter er den beiden, sie "abzustechen". Jetzt sitz er in Haft.

Auslöser für die Attacke am Freitagabend war offenbar ein Streit zwischen dem Jugendlichen, einem 18 Jahre alten Bekannten und dem Vater. Als dieser gegen 22.40 Uhr in der Rosenheimer Wohnung eskalierte, griff der 17-Jährige in der Küche zu einem großen Messer. Damit drohte er seinem Vater und dem 18-Jährigen, sie "abzustechen". Nach dieser Vorwarnung attackierte der Jugendliche seinen Vater. Diesem gelang es jedoch, den Sohn so zu Boden zu bringen, dass er seine Waffe losließ. Darauhin schnappte sich der 17-Jährige ein neues, fast gleich großes Messer und bedrohte die beiden Männer erneut. Zu einem weiteren Angriff kam es jedoch nicht mehr.

Die Polizei konnte den Jugendlichen noch in der Wohnung festnehmen und beide Messer sicherstellen. Ein Ermittlungsrichter erließ daraufhin einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der 17-Jähriger sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare