Bahnhof Trudering gesperrt - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Bahnhof Trudering gesperrt - Schienenersatzverkehr wird eingerichtet

Im Hofbräukomplex

17-Jähriger bedroht Personen mit Waffe

Rosenheim - Ein 17-Jähriger hat in der Nacht auf Freitag mehrere Personen in Rosenheim mit einem Revolver bedroht. Erst die Polizei konnte die Situation aufklären.

Wie rosenheim24.de  berichtet, wurde die Polizei am Unsinnigen Donnerstag in den Hofbräukomplex gerufen, weil sich dort mehrere Menschen durch einen 17-Jährigen bedroht fühlten. Dieser fuchtelte mit einer Waffe vor ihnen herum. Verkleidet war er - trotz Fasching - nicht.

Die Beamten stellten aber schnell fest, dass es sich bei dem Revolver lediglich um eine Schreckschusspistole handelte.

Um eine solche führen zu dürfen, braucht man aber zumindest einen kleinen Waffenschein und muss volljährig sein. Der 17-Jährige hatte demnach keinerlei Berechtigung, eine Waffe bei sich zu haben. Er wurde festgenommen und die Pistole sichergestellt.

Der junge Mann musste mit auf die Dienststelle, durfte dann aber wieder gehen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Gegen 17 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Achenmühle und Frasdorf im Landkreis Rosenheim. Die Kreisstraße ist gesperrt.
Schwerer Unfall bei Frasdorf: Straße komplett gesperrt - Ärger durch Gaffer
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 
Wenn die Faschingszüge durch die fränkischen Großstädten ziehen, wird es dort auch nach wie vor bunt sein. Es gibt kein Konfetti-Verbot für Würzburg, Nürnberg und Co. 
Fasching in Franken: Kein Konfetti-Verbot bei Umzügen 

Kommentare