Beim Baden

17-Jähriger ertrinkt in Iller

Illertissen - Ein 17-Jähriger ist beim Baden in der Iller im schwäbischen Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wollte er sich gemeinsam mit einem ebenfalls 17-jährigen Bekannten im Fluss abkühlen, wurde jedoch von der Strömung mitgerissen und ertrank. Trotz Such- und Rettungsaktion konnte der Jugendliche nach dem Badeunfall vom Samstagnachmittag nur noch tot geborgen werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Behörden konnten beide Jugendlichen nicht schwimmen. Sie stammen aus Afghanistan und sind erst seit kurzem in Deutschland. Dass es sich um Flüchtlinge handelte, hielt die Polizei für wahrscheinlich, konnte es jedoch nach dem Informationsstand von Sonntagmittag nicht bestätigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare