17-Jähriger fährt mit Auto in den Bach

Wülfershausen - Ein 17-Jähriger ist in Wülfershausen an der Saale (Kreis Rhön-Grabfeld) mit dem Auto in einem Bach gelandet.

Bevor der Wagen unterging, konnte sich der junge Mann nach Angaben der Polizei am Montag noch selbst in Sicherheit bringen. Der 17-Jährige, der ohne Begleitperson von zu Hause bis zu seinem Arbeitsplatz fahren darf, wollte in einer Kurve Schafen ausweichen, die in Richtung der Straße liefen. Sie standen allerdings hinter einem Zaun. Er lenkte dennoch nach links, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr eine Böschung hinab.

Das Fahrzeug stoppte schließlich in der fränkischen Saale. Der 17-Jährige konnte das Fahrzeug verlassen, bevor das Auto bis zum Dach versunken war. Er blieb unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Mehr als 100 Menschen hatten sich versammelt um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt

Kommentare