Versuchtes Tötungsdelikt in Kronach?

17-Jähriger würgt Mann und tritt ihn gegen Kopf

Kronach - Anwohner haben am Donnerstag die Polizei gerufen, weil ein 17-Jähriger Lärm in der Innenstadt Kronachs gemacht hat. Zuerst an Ort und Stelle war die Sicherheitswacht. Da drehte der Jugendliche durch.

Ein 17 Jahre alter Mann soll in Kronach einen Mann der Sicherheitswacht gewürgt und gegen den Kopf getreten haben. Nach Angaben der Polizei untersucht die Staatsanwaltschaft, ob es sich bei dem Vorfall am späten Donnerstagabend um einen versuchten Tötungsdelikt handelt. Über einen Haftbefehl soll am Freitag entschieden werden. Der junge Mann habe zusammen mit einer 20-Jährigen auf einem Platz in der Innenstadt Lärm gemacht. Anwohner verständigen die Polizei.

Zunächst waren aber laut Polizeiangaben zwei Helfer der Sicherheitswacht vor Ort. Auf einen von ihnen sei der Randalierer dann losgegangen. Dabei sei der Mann an Hals und Kopf verletzt worden. Als die Polizei eintraf habe der Angreifer Widerstand geleistet. Er wurde festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare