Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber (21) ertrinken

Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber (21) ertrinken
+
Nicht mehr viel zu sehen, vom Auto. Eine 18-Jährige parkte versehentlich im Pool.

Weil sie erschrocken ist

18-Jährige versenkt Auto in Pool

Da liegt man entspannt im Garten und wie aus dem Nichts rast ein Auto durch das Grundstück und landet mitten im Pool. So passiert im Landkreis Straubing-Bogen. 

Niederwinkling - Eine Fahranfängerin hat in Niederwinkling (Landkreis Straubing-Bogen) ein Auto in einem Pool versenkt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte sich die 18-Jährige am Montag vermutlich erschrocken und das Lenkrad herumgerissen, als ein anderer Autofahrer an einer Kreuzung abbiegen wollte. 

Sie fuhr auf ein Privatgrundstück, zwischen Hecke und Hausmauer hindurch geradewegs in den Swimmingpool. Die Insassen des anderen Autos eilten zur Hilfe, während der Wagen bereits im Wasser versank. Die Fahrerin und der 17 Jahre alte Beifahrer erlitten leichte Verletzungen.

Insgesamt hätte der Unfall deutlich schlimmer enden können. Denn wegen der ausgelösten Airbags wäre es für die beiden Insassen schwierig gewesen, sich selbst zu befreien, vermutet die Polizei. Mit einem Kran wurde das Auto am nächsten Morgen aus dem Wasser gezogen. Die Ermittler schätzen den entstandenen Schaden auf bis zu 40.000 Euro.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber (21) ertrinken
Schreckliche Tragödie am Dienstagabend: Zwei junge Sachsen verloren ihr Leben bei einem Badeunfall am Königssee.
Todesdrama am Königssee: Zwei junge Urlauber (21) ertrinken
Infizierter Hase entdeckt: Gefährliche Krankheit kann für Menschen tödlich sein
Achtung, eine gefährliche Krankheit wurde in Unterfranken bei einem Hasen entdeckt. Die Krankheit kann bei Menschen zum Tod führen.
Infizierter Hase entdeckt: Gefährliche Krankheit kann für Menschen tödlich sein
Mann ermordet Rentnerin - weil er von Alpträumen getrieben war
Ein 35-Jähriger hatte in Kempten eine 63-Jährige wenige Tage vor Weihnachten 2013 mit mehreren Stichen getötet. Die Kripo hatte den Mann erst nicht in Verdacht.
Mann ermordet Rentnerin - weil er von Alpträumen getrieben war
Mann droht, Bruder etwas anzutun - dann rückt das SEK an - Polizei entdeckt Waffen
Ein 23-Jähriger soll am Ostermontag seinen Bruder gedroht haben, ihm etwas anzutun. Daraufhin wurde er gesucht, auch das SEK rückte an. Die Polizei entdeckte nun Waffen.
Mann droht, Bruder etwas anzutun - dann rückt das SEK an - Polizei entdeckt Waffen

Kommentare