Von Detektivin erwischt

18-Jähriger klaut Weihnachtsgeschenke für Eltern

Straubing - Weil er seinen Eltern zu Weihnachten eine Freude machen wollte, ohne jedoch seinen Geldbeutel zu belasten, stahl ein 18-Jähriger in Straubing Waren im Wert von 80 Euro. 

Ein 18-Jähriger hat in Niederbayern Weihnachtsgeschenke für seine Eltern geklaut. Unter dem Tannenbaum sollte unter anderem ein Parfüm liegen, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Der junge Mann hatte am Vortag in Straubing unbezahlte Waren im Wert von mehr als 80 Euro eingesteckt, war dabei aber von einer Detektivin beobachtet worden. Als die Frau ihn beim Verlassen des Geschäftes anhielt, warf er die Gegenstände weg und flüchtete - verfolgt von der 48-Jährigen und Passanten. Nach etwa einem Kilometer konnten sie den 18-Jährigen stoppen. Er hat nun eine Anzeige wegen Diebstahls am Hals.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
Dieser dreiste Dieb hat zwar keinem Kind den Lolli geklaut, dafür aber einem 12-Jährigen Mädchen ein signiertes Trikot ihres Herzens-Vereins. Die Polizei sucht nach dem …
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Verschwörungstheoretiker, Neonazi oder doch einfach nur Spinner? Was den „Reichsbürger“ ausmacht, lässt sich oft nicht so leicht sagen. Doch eines ist sicher: …
„Mein Wort ist hier Gesetz“: Der Fall des „Reichsbürgers“ Wolfgang P.
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Sonnige Zeiten in Bayern: Es steht ein sommerliches Wochenende bevor. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sorgt ein Hoch ab Freitag nahezu überall in Bayern …
Über 30 Grad: Mega-Sommer-Wochenende rollt auf Bayern zu
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen
Immer wieder müssen Flugzeuge über Bayern Treibstoff ablassen, um in kritischen Situationen ihr Gewicht zu verringern. Die SPD kritisiert, dass es kaum Daten zu solchen …
Opposition deckt auf: 630 Tonnen Kerosin über Bayern abgelassen

Kommentare