18-Jähriger nach Messerattacke in U-Haft

Würzburg - Nach einer Messerattacke vom vergangenen Sonntag in Würzburg ist ein 18-Jähriger in Untersuchungshaft genommen worden.

Gegen den jungen Mann sei wegen versuchten Totschlags Haftbefehl erlassen worden, teilte die Polizei am Dienstag in Würzburg mit. Zum Motiv lägen noch keine Erkenntnisse vor. Von der Tatwaffe fehle weiterhin jede Spur. Das Opfer sei nach einer Operation auf dem Weg der Besserung. Der 64-Jährige soll von dem Beschuldigten auf offener Straße in den Bauch gestochen worden sein. Der junge Mann konnte zunächst zu Fuß flüchten, wurde aber später von der Polizei gefasst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten

Kommentare