Randale in Franken-Metropole

18-Jähriger verletzt Polizisten in Nürnberg

Nürnberg - Als Polizisten einen Streit zwischen mehreren Menschen schlichten wollten, kam es zu Auseinandersetzungen mit den Ranalierern. Dabei wurde ein Beamter verletzt.

Zwei Polizisten sind in Nürnberg von randalierenden Burschen angegriffen und einer von ihnen leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollten Beamte am Mittwochmorgen einen Streit zwischen mehreren Menschen schlichten. Als ein 26 Jahre alter Mann festgenommen wurde, griffen die beiden jungen Leute im Alter von 17 und 18 Jahren ein. Der Ältere schlug einem der Beamten ins Gesicht. Das Trio wurde festgenommen. Auf der Dienststelle beschimpfte der 26-Jährige eine Beamtin mit Nazi-Parolen. Er sei aber bislang nicht wegen ähnlicher Delikte auffällig geworden, sagte ein Sprecher. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung, Beleidigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare