Er lag auf den Gleisen

Tragischer Unglücksfall: 18-Jähriger von Güterzug überrollt und getötet

Ein 18-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen in Abensberg im Landkreis Kelheim im Bereich des Bahnhofs von einem Güterzug überrollt und getötet worden.

Abensberg - Wie die Polizei mitteilte, lag der junge Mann bereits auf dem Gleis, als der Güterzug nahte. Der 18-Jährige war sofort tot. Die Ermittler gehen nicht von einem Suizid, sondern „von einem tragischen Unglücksfall“ aus.

Am Samstagmorgen waren in Köln drei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren von einem Güterzug überrollt worden, zwei von ihnen starben. Noch war unklar, wie es zu dem Unglück kam.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Karl-Josef Hildenbrand (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - 73-Jährige schwer verletzt 
Ein tragisches Unglück ereignete sich in Geiselhöring. Eine 73-Jährige ist trotz Rotlicht und heruntergefahrener Schranken mit einem Zug kollidiert. 
Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - 73-Jährige schwer verletzt 
Kaum zu glauben: Der erste Weihnachtsmarkt  in Deutschland ist eröffnet - für viele ist das zu früh
Der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands ist eröffnet. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Kaum zu glauben: Der erste Weihnachtsmarkt  in Deutschland ist eröffnet - für viele ist das zu früh
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
Auf der B505 bei Höchstadt ist ein Auto in den Gegenverkehr gekracht - ein Familienvater, der mit Frau und fünf Kindern unterwegs war, starb. Jetzt läuft eine …
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
„Armselige“ Botschaft: Umstrittener Werbespot schockiert Bauernverband
Katjes hat einen Werbespot für vegane Schokolade veröffentlicht. Die industrielle Milchviehhaltung kommt dabei nicht gut weg. Der Bayerische Bauernverband reagiert …
„Armselige“ Botschaft: Umstrittener Werbespot schockiert Bauernverband

Kommentare