+
Laut Polizei war der Fahranfänger bei dem Unfall weder zu schnell, noch hatte er Alkohol getrunken.

18-Jähriger weicht Reh aus und fährt Böschung runter

Schönau am Königssee - Plötzlich stand das Reh auf der Straße: Ein 18-Jähriger ist am Montagabend bei Schönau am Königssee von der Fahrbahn abgekommen und eine zehn Meter tiefe Böschung hinuntergefahren.

Das Auto knickte mehrere kleine Bäume um und kam kurz über der Wasseroberfläche der Königsseer Ache zum Stehen, teilte die Polizei in Berchtesgaden am frühen Dienstag mit. Der 18-Jährige und sein gleichaltriger Beifahrer konnten sich alleine aus dem Auto befreien und die Feuerwehr alarmieren. Die Jugendlichen wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahranfänger war den Angaben zufolge weder zu schnell, noch hatte er Alkohol getrunken.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Agrarminister Helmut Brunner (CSU) hat am Montag die bayerische Genussakademie in Kulmbach eröffnet. Dort sollen Sommeliers aus- und weitergebildet werden und ihr Wissen …
Genussakademie eröffnet in Kulmbach
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Prozess muss vertagt werden
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Im oberfränkischen Küps kam es am Montag zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurde ein 65-jähriger Bewohner verletzt. Er hatte sich noch selbst aus dem Haus befreit.
Wohnhaus brennt lichterloh: 65-Jähriger verletzt
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken

Kommentare