19-Jährige beschießen Lastwagenfahrer

Weißenburg/Nürnberg - Mit einer Schreckschusspistole haben zwei 19 Jahre alte Männer in der Nacht zu Donnerstag während einer Verfolgungsjagd im Süden Mittelfrankens auf einen Lastwagenfahrer geschossen.

"Das war völlig unmotiviert, ohne dass irgendetwas vorausgegangen wäre", sagte eine Sprecherin der Polizei Nürnberg am Donnerstag. Die Heranwachsenden hatten versucht, den gleichaltrigen Lastwagenfahrer auf der Bundesstraße B13 zwischen Laubenthal und Weißenburg mit Hilfe einer bunten Taschenlampe anzuhalten. Als dies misslang, überholten die Männer den Laster und gaben aus dem geöffneten Schiebedach des Kleinwagens Schüsse ab.

Die Polizei suchte daraufhin mit einem Hubschrauber nach den Tätern. Eine Zivilstreife fand schließlich das Auto am Parkplatz der Festung Wülzburg. Das Kennzeichen fehlte. Die Ermittler nahmen wenig später die vier Insassen fest; die beiden Männer aus Treuchtlingen und Dittenheim (beides Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) waren gemeinsam mit zwei 17 und 21 Jahre alten Frauen unterwegs. Zudem stellten die Beamten zwei Schreckschusswaffen sicher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare