19-Jährige beschießen Lastwagenfahrer

Weißenburg/Nürnberg - Mit einer Schreckschusspistole haben zwei 19 Jahre alte Männer in der Nacht zu Donnerstag während einer Verfolgungsjagd im Süden Mittelfrankens auf einen Lastwagenfahrer geschossen.

"Das war völlig unmotiviert, ohne dass irgendetwas vorausgegangen wäre", sagte eine Sprecherin der Polizei Nürnberg am Donnerstag. Die Heranwachsenden hatten versucht, den gleichaltrigen Lastwagenfahrer auf der Bundesstraße B13 zwischen Laubenthal und Weißenburg mit Hilfe einer bunten Taschenlampe anzuhalten. Als dies misslang, überholten die Männer den Laster und gaben aus dem geöffneten Schiebedach des Kleinwagens Schüsse ab.

Die Polizei suchte daraufhin mit einem Hubschrauber nach den Tätern. Eine Zivilstreife fand schließlich das Auto am Parkplatz der Festung Wülzburg. Das Kennzeichen fehlte. Die Ermittler nahmen wenig später die vier Insassen fest; die beiden Männer aus Treuchtlingen und Dittenheim (beides Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) waren gemeinsam mit zwei 17 und 21 Jahre alten Frauen unterwegs. Zudem stellten die Beamten zwei Schreckschusswaffen sicher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare