Irre Verfolgungsjagd

19-Jährige unter Drogen: Katz' und Maus mit Polizei

Kronach - Eine unter Drogen stehende 19-Jährige hat sich in Kronach in der Nacht zum Samstag eine mehrstündige Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Wie die Behörde mitteilte, wollten Beamte die Frau aus dem Landkreis Ilmenau (Thüringen) kontrollieren, weil etwas mit den Lichtern ihres Autos nicht in Ordnung war.

Anstatt anzuhalten, beschleunigte die junge Frau und fuhr auf die B173. Plötzlich wendete sie ihren Wagen und fuhr entgegen der Fahrtrichtung zurück. Dabei kollidierte sie mit einem Auto, fuhr jedoch unbeeindruckt weiter. Mit einem Großeinsatz versuchte die Polizei daraufhin die junge Frau zu stoppen. Doch auch eine Polizeisperre konnte sie nicht aufhalten: Es gelang ihr, die Sperre zu umfahren, wobei sie ein Streifenfahrzeug derart rammte, dass es nicht mehr weiter fahren konnte.

Erst mit der Hilfe weiterer Polizeibeamter aus den umliegenden Landkreisen und eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera gelang es der Polizei, die 19-Jährige zu stellen. Sie flüchtete noch zu Fuß auf das Gelände eines Kindergartens in Kronach, wo sie schließlich festgenommen wurde. Wie sich herausstellte, stand die junge Frau nicht nur unter Drogen - man hatte ihr bereits den Führerschein entzogen. Nun erwarten sie mehrere Strafanzeigen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare