+
Der 250.000 Euro teure Ferrari 458 ging in Flammen auf. 

Versuchter Versicherungsbetrug

19-Jähriger lässt Ferrari abfackeln

  • schließen

Augsburg -  Ende Oktober 2014 brannte in Augsburg ein 250.000 Euro teurer Ferrari aus. Jetzt steht ein 19-jähriger Schweizer wegen versuchten Versicherungsbetrugs vor dem Richter.

Die Reste des Sportflitzers.

Die Zutaten sprachen ganz eindeutig für eine heiße Abrechnung im Rotlichtmilieu: Da brennt Ende Oktober 2014 gegenüber einem FKK-Sauna-Club in Augsburg-Oberhausen ein quasi nagelneuer Ferrari 458 ab. Die Brandermittler sind sich schnell sicher: Der Sportwagen wurde abgefackelt. Zwei Männer waren beobachtet worden, wie sie unmittelbar nach dem Ausbruch des Feuers davonliefen und in der Nähe des Tatorts in ein Auto stiegen.

Jetzt ist sich die Staatsanwaltschaft Augsburg sicher: Es war versuchter Versicherungsbetrug. Der 19-jährige Schweizer Besitzer des rund 250.000 Euro teuren Flitzers (570 PS, 320 km/h schnell) sitzt bereits in Untersuchungshaft und hat gestanden, dass er einen 23- und 25-Jährigen beauftragt hatte, das Auto anzuzünden. Gemeinsam fuhren sie mit dem Ferrari und einem weiteren Wagen nach Augsburg. Letzteres war vermutlich das Fluchtfahrzeug, in dem die beiden Brandstifter dann von zwei Serben gleich nach der Tat mitgenommen wurden.

Die Ermittlungen der Kripo führten dann Anfang Februar zur Festnahme des 19-Jährigen im Großraum Stuttgart sowie der beiden Brandstifter im Raum Zürich. Auch sie gestanden die Tat. Am Mittwoch wurden nun auch noch die beiden Fahrer des Fluchtautos (22 und 29 Jahre alt) festgenommen. Ihre Auslieferung nach Deutschland ist beantragt.

vp

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.