19-Jähriger überführt sich selbst auf Facebook

Denklingen - Ein 19-Jähriger aus Denklingen hat einen Unfall fabriziert und Bilder davon unter seinem Profil in dem sozialen Netzwerk „Facebook“ im Internet eingestellt. Wie die Polizei darauf reagierte:

Ein 19-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag in Denklingen (Landkreis Landsberg am Lech) mit seinem Mofa eine Hausmauer beschädigt. Obwohl an der Mauer ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro entstanden war, lehnte er das Mofa an die Hausmauer und ging einfach weg, wie die Augsburger Allgemeine berichtet.

Offenbar um sich mit seinem Erlebnis zu brüsten, machte er vorher aber mit seinem Handy noch Bilder von dem Unfall - und stellte diese unter seinem Profil in dem sozialen Netzwerk „Facebook“ im Internet ein. Die Polizei hatte keine Probleme mehr, den Mann zu überführen.

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Schleifarbeiten: Mann fängt Feuer und erleidet schwere Verbrennungen
Bei Schleifarbeiten in einem Betrieb führte eine unglückliche Verkettung von Vorfällen dazu, dass Funken eine Explosion auslösten. Ein Mann ist schwer verletzt.
Explosion bei Schleifarbeiten: Mann fängt Feuer und erleidet schwere Verbrennungen
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Über felsiges Gelände stürzte ein Urlauber in die Tiefe. Trotzdem konnte er noch selbst den Notruf wählen. 
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß

Kommentare